• Home
  • News
  • Hyundai & ÖAMTC: Kooperation bei E-Ladekarten

Hyundai & ÖAMTC: Kooperation bei E-Ladekarten

Printer
Hyundai & ÖAMTC: Kooperation bei E-Ladekarten
v.l.: Mag. Roland Punzengruber (GF des österreichischen Hyundai-Importeurs), DI Ernst Klobucnik (ÖAMTC-Landesdirektor Wien, Niederösterreich, Burgenland), Ing. Roman Wendt (GF Inter-Car Autohandelsges.m.b.H.), Marcella Kral (ÖAMTC ePower.Business), EUR ING Roland Bergmann (Dealer Change Manager Hyundai)

Hyundai und der ÖAMTC kooperieren künftig beim Thema E-Ladekarte. Die neue Karte ersetzt das bisherige System, das seit 2016 im Einsatz war.

Advertisement

Die neue Hyundai E-Ladekarte powered by ÖAMTC ersetzt nach gut 7 Jahren die bisherige Ladekarte "Hyundai EMOTION by SWARCO". "Durch die Kooperation haben Hyundai-Kunden Zugriff auf die flächendeckende Ladeinfrastruktur des ÖAMTC mit über 14.000 Ladepunkten in ganz Österreich, ohne ÖAMTC-Miglied sein zu müssen", erklärt Marcella Kral, ÖAMTC ePower.Business, im Rahmen der Einweihung eines neuen ÖAMTC-Ladepunkts am Gelände der Inter-Car Autohandelsges.m.b.H. in Strasshof an der Nordbahn. Der ÖAMTC werde künftig alle Ladepunkte von Hyundai in ganz Österreich übernehmen.

Die neue Kooperation mit dem ÖAMTC bringt für Hyundai-Kunden auch die kWh-basierte Abrechnung mit sich. "Diese Tarife sind ein wichtiger Schritt für Transparenz und für das Vertrauen sowie die Akzeptanz der Kunden gegenüber der E-Mobilität", so Mag. Roland Punzengruber, GF des österreichischen Hyundai-Importeurs. Für die Zukunft sei es das Ziel, den Großteil des Hyundai-Ladenetzes – je nach Lage der Betriebe – auf DC umzustellen.

Steuerfallen beim Elektroauto

Steuerfallen beim Elektroauto

Wer es mit einem E-Auto richtig anstellt, kann eine Menge Steuern sparen. Entscheidend ist nur, alle Regeln zu beachten, vor allem, was den Vorsteuerabzug angeht, denn immer gilt dieser bei E-Autos nicht. Wir bringen einen Überblick über die wichtigsten Eckpunkte.

Erfahren Sie mehr