• Home
  • Auto
  • Stärker & mehr Reichweite: das kann der neue Opel e-Movano

Stärker & mehr Reichweite: das kann der neue Opel e-Movano

Printer
Stärker & mehr Reichweite: das kann der neue Opel e-Movano

Die Basis mag die gleiche sein, den großen Rest hat man bei Opels elektrischem Movano aber komplett umgekrempelt. So bietet er die doppelte Leistung und doppelte Reichweite.

Advertisement

Ein wichtiger Teil der neuen Nutzfahrzeugstrategie von Stellantis ist, auch alle elektrischen Modelle von Peugeot, Citroen, Fiat und Opel deutlich aufzuwerten, sprich: für eine breitere Käuferschicht attraktiver zu machen. Nachdem auch hier die entscheidenden drei Elemente natürlich die Reichweite, Ladedauer und Nutzlast sind, setzte man genau hier auch an.

So stehen mit 272 PS gleich doppelt so viele Pferde zur Verfügung wie beim alten Modell. Auch das Drehmoment konnte mit 400 Newtonmetern drastisch gesteigert werden, wobei auch die Reichweite mit 420 Kilometern nach WLTP auch annähernd einer Steigerung von 100 Prozent gleich kommt. Damit ergibt sich natürlich viel mehr Nutzwerk: So bietet der große Ladeopel mit einem Ladevolumen von bis zu 17 m3 und einer Nutzlast bis zu zwei Tonnen, zudem bietet die Neuauflage neue Assistenzsysteme, die erstmals assistiertes Fahren auf Level 2 ermöglichen und die tägliche Arbeitsfahrt so noch sicherer und entspannter machen.

Für hohe Flexibilität sorgt auch die neue 230-Volt-Steckdose an der Armaturentafel, mit der sich weitere elektrische Geräte laden lassen, und überhaupt, der Innenraum: Das neugestaltete Cockpit bietet optional ein farbiges 7-Zoll-Fahrerinfodisplay und Infotainmentsysteme mit bis zu 10 Zoll großem Farb-Touchscreen. Kabelloses Smartphone-Laden ist ebenso möglich wie der schlüssellose Zugang und Start des Fahrzeugs. Eine optionale flexible „Eat & Work“-Sitzbank lässt sich künftig als Arbeits- und Pausenunterlage nutzen. Seinen neuen, modernen und zukunftsweisenden Auftritt unterstreicht der Movano auch von außen: So fährt er mit einem markentypisch aufgefrischten Design an Front und Heck sowie optional mit LED-Scheinwerfern vor.

Selbst gezündet
Je nach Präferenz lässt sich aus drei Fahrmodi wählen, um die Leistung und Reichweite des Movano Electric optimal zu nutzen: „Normal“ (auf 160 kW Leistung begrenzt), „Eco“ zur Reichweitenoptimierung (120 kW) und „Power“ für maximale Leistung (200 kW). Über Schaltwippen am Lenkrad können Fahrer zudem vier Rekuperationsstufen beim Bremsen einstellen.
Der neue Movano Electric ist serienmäßig mit einem dreiphasigen 11 kW-Onboard-Charger zum Wechselstromladen ausgestattet. Als erster Opel bietet er aber auch die Möglichkeit, mit bis zu 150 kW Gleichstrom zu laden. An einer öffentlichen Schnellladestation benötigt er so gerade einmal 55 Minuten zum Laden auf 80 Prozent der Batteriekapazität.

Vielfalt 
Elektro alleine ist aber noch nicht alles: So wird der Opel ab 2024 Movano HYDROGEN vorfahren. Das Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeug wird bis zu 400 Kilometer Reichweite (WLTP) bieten und sich in nur rund fünf Minuten mit Wasserstoff befüllen lassen. Abgesehen davon gibt es natürlich weiterhin die hocheffizienten Turbodiesel-Aggregate 120, 140 oder 180 PS, die sich – abhängig von der Leistungsstufe – mit einem völlig neuen Achtstufen-Automatikgetriebe kombinieren lassen. Dadurch sowie durch aerodynamische Verbesserungen an der Karosserie sinkt der Verbrauch im Vergleich zu den bisherigen Motoren um bis zu neun Prozent, was den Movano auch in Sachen Kraftstoffeffizienz und CO2-Emissionen zu einem Spitzenspieler im Segment macht.

Varianten 
Wie gewohnt, gibt es den Movano in vier Fahrzeuglängen, drei Radständen und drei Höhen sowie Versionen als Kastenwagen, Plattform-Fahrgestell, Doppelkabine, Pritsche, zukünftig auch als Kipper. Keine Kompromisse gibt es bei Nutzlast und Ladevolumen. So schultert selbst der batterie-elektrische Movano Electric bis zu 1.500 Kilogramm Nutzlast, der Diesel sogar bis zu 2 Tonnen.