• Home
  • Service
  • FLOTTE Live: Rückblick & Video Autorola Remarketing

FLOTTE Live: Rückblick & Video Autorola Remarketing

Printer
FLOTTE Live: Rückblick & Video Autorola Remarketing

Auszuscheidende Fahrzeuge bieten viel Potenzial. Dies richtig zu nutzen, ist eines der Hauptaufgabengebiete von Autorola.

Rene Buzek von Autorola widmete sich in seinem Vortrag dem Thema, was mit Firmenwagen geschieht, nachdem das Ende der Laufzeit gekommen ist. Als Online-Auktionshaus hat man auf diesem Gebiet viel Erfahrung und kennt die häufigsten Schwachstellen: Oft scheitert es an internen Ressourcen, fehlendem Know-how, fehlendem Netzwerk zu Händlern, den Konditionen für externe Dienstleistungen aufgrund zu geringem Volumen.

Alles läuft zudem über manuelle Prozesse, die Transparenz ist schwach und die ganze Systemlandschaftauf eine schlaue Vermarktung von Fahrzeugen nicht ausgelegt. Genau hier greift Autorola ein. Das Remarketing wird digitalisiert und automatisiert, was gerade in Zeiten des Homeoffice immer wichtiger wird. So hat man jederzeit und überall Zugriff auf alle Daten, Workflows et cetera. Wie geht Autorola nun vor? Es geht schon bei der Rücknahme los, alles wird genau protokolliert, Transport und Lagerung natürlich übernommen. Alles Punkte, für die es in vielen Unternehmen einfach nicht die Kapazität oder den Platz gibt.

Alles aus einer Hand Das Angebot läuft bis zur Verwertung, am optimalsten natürlich mittels Online-Auktion, um einen möglichst großen Käuferkreis zu erreichen. Ein nicht zu vernachlässigender Punkt: die exakte Dokumentation. Das ist vor allem beim Export von Fahrzeugen wichtig, gerade in Österreich. Schließlich gibt es in diesen Fällen die Möglichkeit, die NoVA refundiert zu bekommen, wobei sich Autorola natürlich auch um die Kommunikation mit dem Finanzamt kümmert. Sämtliche angebotenen Systeme sind auf den Kunden maßgeschneidert, um nah am Workflow zu sein und über Schnittstellen mit dem eigenen System verknüpft werden zu können.

Nur so können Prozesse schließlich automatisiert werden. Ebenso auf der Angebotsliste: Mitarbeiterverkäufe. Die werden mit entsprechenden Marktanalysen verbunden, um die Autos marktkonform anpreisen zu können. Alles in allem hat der Kunde keine administrativen Aufwendungenmehr, es gibt für alle Belange und Prozesse auch nur einen einzigen Ansprechpartner. (RSC, Fotos: Shutterstock, FLOTTE Live)

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK