Leasing wird immer beliebter

Um 4,8 Prozent - auf 67 Prozent - stieg der Anteil des Kfz-Leasing am Gesamtmarkt. Vor allem immer mehr Unternehmen setzen auf die bequeme Finanzierungsmöglichkeit.

Leasing wird immer attraktiver. Allein im ersten Halbjahr 2015 konnte der VÖL (Verband Österreichischer Leasinggesellschaften) eine Steigerung von 9,73 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum registrieren. VÖL-Präsident Dr. Michael Steiner zieht deshalb eine positive Bilanz: "Das österreichische Leasinggeschäft erreicht mittlerweile ein Gesamtvolumen von über 2,9 Milliarden Euro, was in Anbetracht der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein sehr gutes Ergebnis darstellt".

Dienstleistungen werden wichtiger

Gut 67 Prozent des gesamten Leasinggeschäfts entfallen auf das Kfz-Leasing, wobei auch hier zwischen Jänner und Juni eine Steigerung (+ 4,8 Prozent) verzeichnet wurde. Dabei ist die gewerbliche Leasingquote im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent gestiegen. Das bedeutet: Exakt 45,1 Prozent aller Firmenwagen werden mittlerweile via Leasing finanziert. Ein weiterer Trend, der seit ein paar Jahren immer stärker wird, betrifft die Zusatzleistungen. Die werden nämlich immer öfters nachgefragt. Insbesondere die Kombination von Leasingfinanzierung mit professionellem Fuhrparkmanagement wird immer beliebter. So ist das Bestandsvolumenbei dieser Dienstleitung im ersten Halbjahr um 4,3 Prozent auf 1,341 Millionen Euro gestiegen. (PSP)

>Immobilien Inland>Mobilien Inland>KFZ Inland