Auf Erfolgskurs: Arval wächst 2021 weiterhin

Auf Erfolgskurs: Arval wächst 2021 weiterhin

Der Spezialist für Full-Service-Leasing und nachhaltige Mobilitätslösungen entwickelt sich trotz Pandemie und der aktuellen Situation der Automobilbranche besser als der Markt.

So erweiterte Arval seine Leasingflotte im Jahr 2021 auf insgesamt 1.469.753 Fahrzeuge – verglichen mit dem Vorjahr eine Steigerung um 6,4 Prozent*. Die starke Nachfrage der Kunden spiegelt sich zudem im Wachstum der Neufahrzeugbestellungen wider, die im Vergleich zur Zeit vor der Corona-Pandemie um 15 Prozent angestiegen sind.

Des Weiteren baute das Unternehmen die finanzierte Corporate-Flotte im Jahr 2021 auf 1.032.065 Fahrzeuge aus. Und auch in anderen Geschäftsbereichen verzeichnet Arval ein kontinuierliches Wachstum: Das Retail-Segment wächst um 11 Prozent, wobei Privat-Leasing um 24 Prozent zunimmt, und das Segment der mittelfristigen Vermietung steigt um 20 Prozent.

"Wir haben unseren neuen Strategieplan mit bahnbrechenden und visionären Ambitionen in Bezug auf Energiewende, Mobilität und Partnerschaften noch vor der Pandemie entwickelt", erklärt Alain van Groenendael, Präsident und CEO von Arval. „Das Jahr 2021 war ein Jahr der Konsolidierung. Wir haben unsere Kunden bestmöglich bei der Bewältigung der Pandemie sowie der Herausforderungen in der Verfügbarkeit von Fahrzeugen unterstützt und konnten so unglaubliche Ergebnisse verzeichnen. Alles in allem war 2021 ein ausgezeichnetes Jahr.“

Genauso spannend und erfolgreich verlief auch das Jahr für Arval Österreich. Gregor Bilik, seit 1. September 2021 Geschäftsführer von Arval Österreich: „Mit dem Abschluss des Mergers mit der UniCredit Leasing Fuhrparkmanagement GmbH und neuen strategischen Partnerschaften konnten wir in einem Jahr, welches durch Pandemie und Halbleitermangel geprägt war, unsere Position am österreichischen Markt erfolgreich ausbauen. Wir starten mit großen Vorhaben in das Jahr 2022 und werden heuer sowohl E-Bike-Leasing als auch Private Leasing einführen.“