Erdgasfahrzeuge sparen Geld

Printer

Dank einer Kostenersparnis von rund 50 Prozent setzen immer mehr Unternehmen in Oberösterreich auf Erdgasfahrzeuge.

Advertisement

Oberösterreich ist eines der Vorreiterländer inSachen Erdgas, über 1.000 Fahrzeuge sind be-reits mit dem alternativen Kraftstoff unterwegs. DieVorteile liegen dabei klar auf der Hand, mit einemErdgas-Fahrzeug lässt sich im Vergleich zu konven-tionellem Kraftstoff bis zur Hälfte der Kosten sparen.InZeiten immer weiter steigender Spritpreise ein ge-wichtiges Argument, zudem sinkt durch Erdgas auchdie Umweltbelastung.

Günstig und umweltfreundlich Gegenüber Benzinmotoren sinkt der CO2 -Ausstoß um bis zu 30 Prozent, der Anteil der Stickoxide ist sogar um satte 95 Prozent geringer; und Feinstaub beziehungsweise Ruß entsteht bei der Verbrennung praktisch gar nicht. Auch die Infrastruktur in Oberösterreich ist mittlerweile flächendeckend ausgebaut, 33 Erdgas-Tankstellen gibt es derzeit. Moderne Fahrzeuge müssen den Vergleich zu Benzin-oder Dieselmodellen weder im Hinblick auf die Fahrleistungen noch beim Thema Komfort und Sicherheit scheuen. Als zusätzlichen Anreiz gibt es in Oberösterreich attraktive Förderungen.

Zahlreiche Förderungen

Die OÖ. Ferngas Netz GmbH, erdgas oö. und das Land übergeben Käufern serienmäßiger Erdgas-Fahrzeuge Tankgutscheine im Wert von 600 Euro über vier Jahre, zusätzlich gibt es kommunale Förderungen wie bis zu 600 Euro NoVA-Bonus oder 25 Prozent Versicherungsrabatt. Unternehmen kommen im Zuge des klima:aktiv-Programms in den Genuss einer Förderung in der Höhe von 500 Euro.

Erdgas-Vorreiter

Palfinger Einer der gewerblichen Vorreiter ist die Firma Palfinger, im Werk Lengau sorgt eine Erdgas-Tankstelle für eine deutliche Kostensenkung. 10 Erdgas-Stapler sind im Einsatz, die Flotte soll auf 52 Fahrzeuge erweitert werden. Seit knapp einem Jahr wird zudem ein erdgasbetriebener VW Caddy für Fahrten zwischen den Werken eingesetzt. Eine um 1,4 Tonnen geringere CO 2 -Emission pro Jahr bei 40.000 Kilometern und rund 50 Prozent Ersparnis beim Treibstoff sind starke Argumente.

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK