• Home
  • News
  • Die grüne Welle kommt immer näher

Die grüne Welle kommt immer näher

Printer
Die grüne Welle kommt immer näher

Wer an der Ampel steht, wird informiert, wie lang es noch dauert, das senkt den Stress; besser noch: Wer im Flow ist, bekommt vom Auto angezeigt, bei welchem Tempo auch die nächste Ampel grün zeigt; die lang ersehnte grüne Welle

Versuche, eine grüne Welle zu garantieren, gab es schon mehrfach. In Ingolstadt ist man dem Traum jedes Autofahrers ab Juli ein Stück näher.

Advertisement

Im Cockpit kann dem Fahrer bestimmter Modelle angezeigt werden, bei welcher Geschwindigkeit er ohne Stopp weiterkommt. "Mit dem Dienst Ampelinformation ist der Fahrer souveräner unterwegs: Er fährt entspannter und effizienter, weil er auch hunderte Meter vor der Ampel weiß, ob er sie bei Grün erreicht", sagt Andre Hainzlmaier, Leiter Entwicklung Apps, Connected Services und Smart City bei Audi.

In den USA gehören ähnliche Systeme bereits seit zwei Jahren zur Gewohnheit. Als Grund kann die großflächige und einheitliche Planung der Ampelsysteme dort angeführt werden. In Europa findet sich dagegen eine lokale und dezentrale Entwicklung mit unterschiedlichen technologischen Standards.

Zu den Projektpartnern zählt Traffic Technology Services für die Aufbereitung der Rohdaten der städtischen Verkehrsmanagementzentralen, die dann an den Server des Autoherstellers übermittelt werden.

Vehicle-to-Infrastructure-Services sind nicht nur angenehm, sie begünstigen in Zukunft auch das automatisierte Fahren. "Die Stadt ist eine der komplexesten Umgebungen für ein autonomes Auto. Trotzdem muss sich das Fahrzeug jederzeit zurechtfinden, auch bei Regen oder Schnee. Hier kann der Datenaustausch mit der Verkehrsinfrastruktur hochrelevant sein", sagt Hainzlmaier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK