Für immer jung

Printer

Auf den Seat Ibiza fahren vor allem jüngere Käuferschichten ab, dem kleinen Spanier wurde kürzlich ein gelungenes Facelift verpasst.

Für immer jung" -Bob Dylans Hymne, die Wolfgang Ambros und André Heller einst durchaus gelungen "austrofizierten", passt wie maßgeschneidert zu diesem Fahrzeug: Das neue kantigere Design, mit markanten Scheinwerfern und neuen Stoßfängern sorgt für fashionablen Auftritt sowohl beim Shoppen in der City als auch vor der Disco. Deutsche Technik, gepaart mit iberischer "emocion" zu einem günstigen Preis erwiesen sich bereits in der Vergangenheit als Erfolgs-Garant, auch bei vielen Firmenkunden.

Nichts dem Zufallüberlassen

Wie sich im Praxistest zeigte, hat Seat nichts dem Zufallüberlassen. Unser fünftüriger Test-Ibizia, ausgestattet mit einem 1.6 TDI-Motor mit 90 PS verfügt nicht nur über eine angemessene Ausstattung sondern auch über ein durchzugstarkes und gleichzeitig äußerst sparsamenes Triebwerk. Flink wie ein Wiesel im Stadtverkehr macht der Ibizia auch auf der Autobahn gute Figur: 178 km/h Spitze und ein sattes Drehmoment von 230 Nm ermöglichen auch zügige Zwischenspurts. Ein Blick auf die Tankuhr zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht: Der kleine Spanier genehmigte sich selbst während langer City-Touren kaum mehr als 5 Liter auf 100 km -in Zeiten wie diesen eine Wohltat fürs Geldbörserl und auch ein starkes Argument für Flottenbetreiber. Mit an Bord hat der Ibiza bereits wichtige Sicherheitsausstattungen wie ESP oder Kopfthorax-Airbags für Fahrer und Beifahrer. Das Österreich-Paket (für knapp 1.000 Euro) sorgt mit Radio CD/MP3, Climatronic und Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht sowohl für mehr Komfort als auch für Sicherheit.

Breite Motorenpalette

Mit guter Verarbeitungsqualität, bequemen Sitzen, kräftig zupackenden Bremsen und einem respektablen Raumangebot mit entsprechend Platz auch auf den Rücksitzen kann der Ibiza ebenso punkten wie mit der breiten Motorenpalette -fünf Benziner von 60 bis 150 PS und vier Diesel von 75 bis 143 PS. Bereits ab 11.990 Euro ist der 60 PS-Benziner als Dreitürer zu haben.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK