• Home
  • Auto
  • Vielseitigkeit hat einen Namen

Vielseitigkeit hat einen Namen

Printer

Der Ford Transit ist ein echtes Urgestein bei den leichten Nutzfahrzeugen. Seit 1965 auf dem Markt, knackte der Tausendsassa im Vorjahr die 7-Millionen-Grenze. Jetzt buhlt bereits die 7. Generation um Kundschaft.

Seit Monaten brennt Ford ein Nutzfahrzeug-Feuerwerk ab, dass es so manchem Mitbewerber den Schweiß auf die Stirn treibt. Selten zuvor hat ein Hersteller seine Modellpalette so radikal umgekrempelt, wie Ford das derzeit tut. Vom kleinsten Nutzfahrzeug, dem in Kürze erscheinenden Ford Transit Courier bis zum großen Ford Transit blieb kein Stein auf dem anderen.

Perfekter Arbeitsplatz für den Fahrer

Wenn sich in der großen Transporterklasse aber ein Fahrzeug mit Pkwähnlicher Anmutung rühmen darf, dann ist es der neue Ford Transit. Die Armaturenlandschaft erinnert in den Grundzügen stark an den Ford Focus, vom griffigen Multifunktionslenkrad über den haptisch angenehmen Schaltknauf bis hin zu Navi und Assistenzsystemen reicht das Angebot. Die Ambiente-Basisausstattung beinhaltet serienmäßig unter anderem ESP, Berganfahrhilfe, elektrische Fensterheber und eine Trennwand mit Sichtfenster.

Kräftig und handlich

Als Antrieb steht ein 2,2-Liter-Turbodiesel in 3 Leistungsstufen (100, 125 und 155 PS) zur Verfügung, als einer der wenigen Anbieter hat man zudem die Wahl zwischen Front-,Hinterrad-und Allradantrieb. Auf ersten Testkilometern gefiel der mit halber Zuladung beladene Kastenwagen mit gutem Durchzug und zeigte sich auch fahrwerkstechnisch von seiner besten Seite. Trotz der Größe ist der Transit erstaunlich handlich, was auch dem relativ kleinen Wendekreis zuzuschreiben ist. Das höchst zulässige Gesamtgewicht reicht von 2,9 bis 4,7 Tonnen, wobei Fahrzeuge über 3,5 Tonnen die Ausnahme sein werden.

Ab netto 18.990 Euro

Die Markteinführung erfolgt im April mit den Einzelkabinen-Modellen sowie dem Minibus, ab dem 4. Quartal sind Variobus sowie Doppelkabine verfügbar. Zum Start bietet Ford spezielle Angebote, so ist der Kastenwagen 290L2 bereits ab netto 18.990 Euro zu haben. Bei Abschluss eines 4-Jahres- Finanzierungsvertragesüber die Ford Bank gibt es ein 3-jähriges Wartungs- und Service-Paket kostenlos.

Punkten kann der neue Transit mit niedrigem Verbrauch und günstigen Unterhaltskosten dank erweiterter Wartungsintervalle.

Neuer Pick-up-Star

Neuer Pick-up-Star

Bis dato war der VW Amarok der einzige Pick-up im Segment mit einem Sechszylinder-Turbodiesel. Nun zieht Mercedes mit der aufgerüsteten X-Klasse nach, ein gelungenes Package.

Erfahren Sie mehr
Tesla Model 3: Der erste Test

Tesla Model 3: Der erste Test

Vor ziemlich genau drei Jahren stellte Tesla das Model 3 vor und löste damit einen nie gekannten Vorbestellungs-Run auf ein Auto aus. Jetzt rollen die ersten Exemplare auf Europas Straßen, FLOTTE hat bereits erste Testkilometer gesammelt.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK