Für 0,01 Prozent

Printer

Wolfgang Dürheimer, Chef der beiden Luxusmarken Bugatti und Bentley im VW-Konzern, hat kürzlich den Unterschied zwischen Bentley-Kunden und Bugatti-Fahrern verraten. So sei die Marke Bentley für "ein Prozent der Gesellschaft" leistbar.

Advertisement

Bugatti wiederum sei so exklusiv, dass sie für "ein Prozent dieses Prozents" gedacht sei. So habe jeder Bentley-Fahrer im Schnitt acht Autos in der Garage, Bugatti-Fahrer hingegen 84 Exemplare -und drei Jets und eine Yacht.

Unterstützung statt Bestrafung

Unterstützung statt Bestrafung

Für die Wirtschaftskammer Oberösterreich gefährdet die neue CO2-Besteuerung die heimische Verkehrswirtschaft. Wichtiger wäre es, Klimaneutralität mit Abgaben-Zweckbindung schneller voranbringen. Zudem fehle der Klimabonus für den Wirtschaftsverkehr im Reformkonzept, und außerdem werden sich die Ausgaben des täglichen Lebens deutlich erhöhen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK