• Home
  • Auto
  • Wer schlecht bremst verliert

Wer schlecht bremst verliert

Printer
Wer schlecht bremst verliert

Deutliche Ergebniss sieht man beim direkten Bremsvergleich

Fast die Hälfte der Unfälle auf Autobahnen und Schnellstraßen sind Auffahrunfälle. Der ÖAMTC zeigt in einem Test, wie unterschiedlich sich die Fahrzeuge im Notfall verhalten.

Unachtsamkeit und falsche Einschätzung der Entfernung und damit zu geringer Sicherheitsabstand sind die Hauptursache bei Auffahrunfällen auf Autobahnen und Schnellstraßen. Der ÖAMTC zeigte mit einem Bremsvergleich nun eindrucksvoll die Differenzen zwischen den einzelnen Fahrzeugtypen. Wenig überraschend ist das ein einzelner Pkw am besten abschneidet. Überraschend ist, dass das Gespann Pkw-Wohnwagen besser bremst als ein vollbepacktes Motorrad. Gut 50 Prozent mehr Bremsweg brauch ein Sattelschlepper. Das würde aus 80 Km/h Fahrt einer Aufprallgeschwindigkeit von 48 km/h entsprechen, sollte ein davor fahrender Pkw eine Notbremsung einleiten. Um immer auf Nummer sicher zu gehen gilt folgende Faustregel, wie ÖAMTC Techniker Steffan Kerbl erklärt: „Der Abstand sollte mindestens zwei Sekunden betragen. IN Metern entspricht das etwa dem halben Tachowert.“

Neuer Pick-up-Star

Neuer Pick-up-Star

Bis dato war der VW Amarok der einzige Pick-up im Segment mit einem Sechszylinder-Turbodiesel. Nun zieht Mercedes mit der aufgerüsteten X-Klasse nach, ein gelungenes Package.

Erfahren Sie mehr
Tesla Model 3: Der erste Test

Tesla Model 3: Der erste Test

Vor ziemlich genau drei Jahren stellte Tesla das Model 3 vor und löste damit einen nie gekannten Vorbestellungs-Run auf ein Auto aus. Jetzt rollen die ersten Exemplare auf Europas Straßen, FLOTTE hat bereits erste Testkilometer gesammelt.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK