MussÖsterreich strafe zahlen?

Printer

In Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien werden laut dem Umweltbundesamt regelmäßig die Grenzwerte für Stickstoffdioxide (NO2), das aus NO gebildet wird, überschritten. So lagen diese im Jahr 2013 rund 30 Prozent über dem zulässigen Grenzwert.

Advertisement

Österreich könnte deshalb -wie auch Deutschland - eine Strafzahlung drohen. Abhilfe bei der Luftbelastung könnten hingegen Erdgasfahrzeuge sorgen, die deutlich weniger NO CO2 als Dieselfahrzeuge ausstoßen.

Ganz oder gar nicht

Ganz oder gar nicht

INSTADRIVE-Gründer Philipp Halla gilt als Vorreiter in der österreichischen E-Mobilitätsbranche. Wir trafen ihn zum Gespräch über träge Car-Policy-Regelungen, Kostenvorteile von Elektroautos und E-Autos für Mitarbeiter, die eigentlich keinen Anspruch auf ein Firmenfahrzeug hätten.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK