Flottenpromi des Monats Julia Cencig

Printer

Julia Cencig Den Fernsehzuschauern ist aus der Serie "Medicopter" in Erinnerung. Ihr schauspielerisches Können setzt sie derzeit vor allem am Theater ein.

Noch bis 28. Juli ist die Frohnatur bei den Schlossspielen Kobersdorf in der Titelrolle "Die Dame vom Maxim" zu sehen. Cencig: "Schnellentschlossene können noch Karten im Internet unter www.schlossspiele.at ergattern." Gespielt hat Cencig jedenfalls schon an verschiedenen Häusern. Dazu zählen zum Beispiel das Volkstheater in Wien, das Grazer Schauspielhaus sowie die Landestheater Bozen, Bregenz und Klagenfurt, um nur einige zu nennen. Darüberhinaus wirkte Cencig bei TV-Serien wie Der Alte, Tatort und Kronprinz Rudolf mit.

Um zwischen den einzelnen Produktionen gemütlich hin und her zu kommen, braucht sie ein geräumiges Fahrzeug. Wie sie selbst sagt, übersiedelt sie immer mit dem halben Haushalt. Die Wahl fiel dabei auf einen familientauglichen Citroën: "Per Zufall hat es sich so ergeben, dass es aussieht, als ob ich frankophil wäre. Ich hatte davor schon einen Renault Laguna und einen Espace." Die Schauspielerin liebäugelt allerdings auch mit einem rassigen Italiener: "Das Motto von Alfa Romeo ,Cuore Sportivo" hat es mir angetan. Wenn die Kinder einmal aus dem Haus sind, werde ich dem sicher Folge leisten."

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK