Für Mii ist er ideal

Printer

Seat positioniert den Mii als sportlichen Kleinstwagen, Einstiegsauto für junge Menschen oder als Cityflitzer für Flotten.

Steigende Treibstoff-und Unterhaltskosten, Verkehrsdichte sowie Parkplatznot lassen das Interesse an Klein-und Kleinstwagen spürbar ansteigen. Der Volkswagen-Konzern hat mit dem Triumvirat VW up!, Skoda Citigo und Seat Mii gleich 3 Eisen im Feuer.

Downsizing ist angesagt

Für den Antrieb sorgte in unserem Test-Mii ein 1-Liter-Benzinmotor, der 75 PS leistet und an ein 5-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt ist. Die Werksangabe von durchschnittlich 4,7 Litern konnten wir nicht ganz knacken, ein halber Liter mehr ist in Ordnung.

3 oder 5 Türen

Für die große Fahrt zu viert ist der Mii mit einer Länge von knapp über 3,5 Metern doch etwas eng bemessen, der Kofferraum fasst immerhin 251 Liter. Geordert kann der Seat Mii, der ab 7.990 Euro erhältlich ist, als Drei-und Fünftürer. Ab der Basisversion sind u. a. ESP, ABS, Fahrer-und Beifahrer-Airbag, Kopfthorax-Airbag vorn, ein höhenverstellbares Lenkrad, Gurtanschnallkontrolle und Isofix-Kindersitzverankerung serienmäßig.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK