Ausgezeichnete Leistungen

Printer
Ausgezeichnete Leistungen

Beim erstmals durch LeasePlanÖsterreich vergebenen Fleet Award wurden jene Unternehmen ausgezeichnet, die sich besonders um Umwelt, Mitarbeiter und Wirtschaftlichkeit bemüht haben.

Advertisement

Nicht zuletzt durch dieÜbernahme der Bawag P. S. K. Leasing vor einigen Wochen ist LeasePlan mit rund 33.000 betreuten Fahrzeugen der größte markenunabhängige Fuhrparkmanager in Österreich und das seit mittlerweile 30 Jahren. Grund genug, im Zuge des Jubiläums auch einen Fleet Award ins Leben zu rufen, wie Geschäftsführer Nigel Storny erklärt: "Innovation, Mitarbeitermotivation, Umweltorientierung und Kostenorientierung stehen für LeasePlan Österreich im Mittelpunkt eines optimalen Fuhrparks. Mit diesem Award wollen wir Kunden auszeichnen, die diese Werte nicht nur mittragen, sondern auch aktiv umsetzen."

49 Bewerbungen in 3 Kategorien

Die Kunden wurden aufgerufen, ihre Ideen und Konzepte einzureichen, eine Fachjury wählte schließlich die Gewinner aus: "Besonders freut es uns, dass wir bereits beim ersten Mal 49 Bewerbungen erhalten haben. Das zeigt uns umso mehr, dass wir mit unserer Idee und unserem ganzheitlichen Denkansatz in Sachen Fuhrparkmanagement richtig liegen", so Storny, der gemeinsam mit Moderatorin Lisa Gadenstätter durch den Abend führte.

7 Siegerfirmen wurden gekürt

In jeder der 3 Kategorien wurden je nach Fuhrparkgröße bis zu 3 Firmen ausgezeichnet. In der Kategorie "People"(Sieger: SER Solutions Austria, Randstad Austria und Roche Diagnostics) lag der Fokus auf der Mitarbeiterorientierung des Unternehmens: Wie intensiv wird der Fuhrpark als Motivation eingesetzt? Werden Mitarbeiter in Entscheidungen eingebunden? Und wie groß sind die Wahlmöglichkeiten bei Marke, Modell und Ausstattung sowie im Hinblick auf eine Privatnutzung?

 

Die Kategorie "Planet" (Sieger: ISS Ground Services und Schenker&Co) zielte aufökologische Maßnahmen wie alternativ betriebene Fahrzeuge oder CO 2 Grenzen ab. In der Kategorie "Profit" (Sieger: Caritas der Diözese Graz-Seckau und 3M Österreich) drehte sich alles um eine kostenoptimale Steuerung des Fuhrparks.

Abgerundet wurde die Preisverleihung durch einen interessanten Vortrag von Motivforscherin Dr. Sophie Karmasin zum Thema "Prestigewert des Autos".

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK