Sicher durch den Winter

Printer
Sicher durch den Winter

1.400 ASFINAG-Mitarbeiter sorgen im Winter dafür, dass sich Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen nicht in gefährliche Rutschpisten verwandeln. Neben modernstem Gerät kommen über 100.000 Tonnen Salz zum Einsatz.

Gerade bei winterlichen Wetterverhältnissen ist besondere Vorsicht auf der Straße angebracht. Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, sind österreichweit rund 500 Fahrzeuge der ASFINAG im Winter unterwegs. Insgesamt 43 Autobahnmeistereien legen auf 120 Räumrouten unglaubliche vier Millionen Kilometer pro Saison zurück, um die insgesamt 2.178 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen schnee-und eisfrei zu halten.

Über 100.000 Tonnen Streusalz pro Winter

Die Arbeit des Winterdienstes beginnt aber nicht erst mit dem Fallen der Quecksilbersäule, bereits zur warmen Jahreszeit werden die Gerätschaften auf die Einsätze vorbereit und die Salzlager gefüllt. Im Schnitt werden pro Winter mehr als 100.000 Tonnen Salz verbraucht, sind alle Lager gefüllt, hat man bereits 92.000 Tonnen auf Vorrat.

Automatische Glättemelder

Die Temperaturerfassung erfolgt an 300 im Asphalt eingebauten Glättemeldeanlagen, die auch genaue Informationen zur Fahrbahnoberfläche und zum Niederschlag liefern. Somit ist es möglich, bereits vorbeugend zu streuen und Glätte zu verhindern. Mittels GPS können die Streu-und Räumfahrzeuge dann punktgenau ihre Zielgebiete ansteuern.

Eigene ASFINAG-App

Zur Einsatzplanung wird auch ein eigenes Wetterprognose-System der Austro Control genutzt, diese Informationen werden nicht nur auf 535 elektronischeÜberkopfwegweiser übermittelt, sondern auch in die ASFINAG-App sowie auf mobile.asfinag.at eingespielt.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK