King Kong fährt Pakete aus

Printer
King Kong fährt Pakete aus

iO King Kong

Das niederösterreichische Unternehmen iO Scooter liefert 50 E-Cargo-Roller „King Kong“ an die Österreichische Post.

Das niederösterreichische Unternehmen iO Fahrzeuge GmbH liefert 50 Stück des neuentwickelten Transport-Rollers mit Elektroantrieb „iO King Kong“ an die Österreichische Post AG. Der E-Cargo-Roller verfügt über eine Reichweite von 100 (im Winter) bis 140 Kilometer (im Sommer) und kann bis zu 180 Kilogramm schwere Lasten transportieren.

 

Alexander Casapiccola, Fuhrparkleiter der Österreichischen Post AG: „ Der Cargo-Roller unterstützt unsere Zusteller optimal.“ Die Post habe „das Fahrzeug seit dem Sommer an mehreren Standorten intensiven Praxistests unterzogen“ und „im Herbst 50 Stück bestellt.“

 

Das Unternehmen könne sich zudem vorstellen, dass die King Kong-Fahrzeuge in Zukunft großflächig „fossilbetriebene Mopeds, aber auch Motorräder mit 125 und 250 ccm“ in hügeligeren Gegenden ersetzen könnten. In Wien etwa hat die Post bereits ein Drittel der Benzinmopeds durch E-Cargo-Roller ersetzt.

Schneller und günstiger

Schneller und günstiger

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich fordert eine einheitliche dreiphasige Lademöglichkeit bei E-Autos. Das würde die Ladezeit verkürzen und damit das Stromtanken günstiger machen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK