• Home
  • Umwelt
  • 40.000er Elektro-Renault nach Österreich

40.000er Elektro-Renault nach Österreich

Printer
40.000er Elektro-Renault nach Österreich

v.l.n.r.: Abgeordnete zum Nationalrat Martina Diesner-Wais, Dipl.Kfm. Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor Renault Österreich und Vertriebsgebiet Central, Johann Miedl, Bürgermeister Marktgemeinde Weissenbach/NÖ, Vincent Carré, Vertriebsdirektor für Elektroautos Renault, Margarita Gilswert, Geschäftsführerin der Koinegg Gruppe

Im Rahmen der greenEXPO wurde das 40.000ste, rein batteriebetriebene Fahrzeug von Renault übergeben, Kunde ist die Marktgemeinde Weissenbach in Niederösterreich.

Advertisement

Allein im Vorjahr wurden europaweit rund 15.000 rein elektrisch betriebene Pkw und leichte Nutzfahrzeuge von Renault verkauft, zusätzlich entschieden sich 3.000 Käufer für einen Twizy. In Österreich hat die französische Marke bis Ende April immerhin 1.400 Elektroautos verkauft und erzielt damit beim rein elektrisch betriebenen Pkw einen Marktanteil von 33 Prozent.

 

 

„Renault hat sich in Österreich innerhalb kürzester Zeit zum wichtigsten Anbieter rein elektrischer Fahrzeuge entwickelt“, unterstreicht Uwe Hochgeschurtz, Generaldirektor Renault Österreich. „Mit über 420 rein batteriebetriebenen Kangoo Z.E. setzt Renault eine Bestmarke bei den kompakten Stadttransportern und belegt, dass Elektromobilität im gewerblichen Bereich schon heute ohne Verzicht bei Komfort und Sicherheit erschwinglich ist“, so Hochgeschurtz weiter.

 

 

„Mit dem ersten Elektrofahrzeug in unserem Fuhrpark unterstreicht die Marktgemeinde Weissenbach ihr uneingeschränktes Bekenntnis zur nachhaltigen Mobilität im Einklang mit der Umwelt“, betont Johann Miedl, Bürgermeister von Weissenbach.

Ganz oder gar nicht

Ganz oder gar nicht

INSTADRIVE-Gründer Philipp Halla gilt als Vorreiter in der österreichischen E-Mobilitätsbranche. Wir trafen ihn zum Gespräch über träge Car-Policy-Regelungen, Kostenvorteile von Elektroautos und E-Autos für Mitarbeiter, die eigentlich keinen Anspruch auf ein Firmenfahrzeug hätten.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK