Kein Morgen für den Eos

Printer
Kein Morgen für den Eos

Vor allem durch die Weiterentwicklung im Akustik bereich kamen Cabrios mit Stoffdächer wieder in Mode, was Cabrios mit schweren und teuren Stahlkonstruktionen zum Verhängnis wurde

Der Eos, das nach der Göttin des Morgens benannte Cabrio von VW, ist ab sofort nicht mehr bestellbar.

Aufgrund der weltweit stagnierenden Nachfrage stellt der deutsche Automobilhersteller die Produktion des Stahldachcabrios ein. So wurden im vergangenen Jahr nur 7.000 Stück des Eos verkauft – in Österreich waren es 2015 nur 14 Stück.

 

Der Eos ist dem Trend rund um Cabrios mit Stahldach in den frühen 2000er-Jahren entsprungen, der mit dem eingestellten Fahrzeug nun wohl auch sein Ende gefunden hat. Denn die Nachfolger Golf- und Käfer-Cabrio sind mit einem Stoffdach ausgestattet und, wohl auch aufgrund des wesentlich günstigeren Einstiegspreises, um einiges beliebter.

 

Aktuell werden noch vorhanden Restposten bei den Händlern verkauft.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK