Unfallhilfe per App

Printer

Mit dem Automotive repair Network (ArN) hat Axalta das größte reparaturnetzwerk Österreichs geschaffen. Die dazugehörige kostenlose Unfallreparatur-App wurde bei der FLeeT convention erstmals vorgestellt.

Advertisement

Was ist zu tun, wenn es einmal kracht? Diese Frage hat das Automotive Repair Network (ARN) in elektronischer Form mittels einer App beantwortet. Darin sind nicht nur alle Partnerwerkstätten des ARN hinterlegt, sondern auch alle notwendigen Schritte bei einem Unfall sowohl direkt am Unfallort als auch in der Nacharbeit aufgeführt. Sogar die Übersendung des Unfallberichtes samt Fotos ist möglich. Um alles weitere kümmert sich dann der ARN-Betrieb.

Online den schaden abwickeln

Notrufnummer, Werkstatt-Finder, Stammdaten-Speicherung sowie Unfalldaten-Erfassung sind in der App hinterlegt. Nachdem die Software geladen worden ist, kann der Fahrzeugnutzer seine Werkstätte aus den über 90 Partnerbetrieben des Automotive Repair Network "fixieren". Die große Zahl an Partnern setzt sich aus den qualifizierten Spies-Hecker-und Standox-Betrieben zusammen.

Positives Feedback

Die ersten, sehr positiven Rückmeldungen zum größten Reparatur Netzwerk Österreichs und der innovativen App erhielten Marketingleiter Andreas Auer und Rudolf Luxbacher, FLI- Manager (FLI steht für Fleet, Leasing, Insurance), bei der ersten Präsentation im Rahmen der FLEET Convention. (GEW)

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK