Skandalöse Abgaswerte

Printer

Eine Studie der deutschen Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bestätigt die Ansicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH). So sollen laut den Ergebnissen drei von vier untersuchten Austauschkatalysatoren die Abgase nur unzureichend reinigen.

Das Hauptproblem: Drei Viertel aller untersuchten Kats erreichen nicht die gesetzlich geforderte Dauerhaltbarkeit von 80.000 Kilometern. Weiters zeigt die Studie, dass zwei der vier getesteten Katalysatoren auch die gesetzlich vorgeschriebene Senkung der Emissionen im Neuzustand nicht erfüllen. Die DUH sieht sich deshalb in dem Anliegen bestätigt, dass "der Austauschteilemarkt derzeit von minderwirksamen Billigkats überschwemmt wird", so DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch.

Schneller und günstiger

Schneller und günstiger

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich fordert eine einheitliche dreiphasige Lademöglichkeit bei E-Autos. Das würde die Ladezeit verkürzen und damit das Stromtanken günstiger machen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK