Volvos neuer Sprößling

Printer
Volvos neuer Sprößling

Die Polestar-Versionen von Volvo sollen durch das besonders sportliche Auftreten ins Auge stechen

Der schwedische Automobilhersteller übernimmt mit Polestar Performance einen langjährigen Partner im sportiven Bereich.

Advertisement

Seit 1996 arbeiten die beiden in Göteborg ansässigen Unternehmen Polestar Performance und Volvo in Sachen Motorsport zusammen. Im Laufe dieser Kooperation wurden von Polestar auch Modelle mit Straßenzulassung für den Automobilhersteller entwickelt. Nun hat Volvo 100 % der Anteile an Polestar Performance erworben und das Unternehmen damit übernommen. Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

 

„Die Fahrt in einem Volvo Polestar ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Wir haben uns entschieden, diese Erfahrung mit noch mehr Autofahrern zu teilen. Mit den Ressourcen von Volvo im Hintergrund wollen wir Polestar als Marke für unsere Hochleistungs-Fahrzeuge etablieren“, erläutert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars.

 

Für das aktuelle Jahr wird seitens Volvo mit einem Absatz von 750 Versionen der Limousine S60 und des Sportkombis V60 als Polestar Version kalkuliert. Mittelfristig sollen diese Vekräufe auf 1.000 bis 1.500 Einheiten absteigen

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK