Der Piraten Jeep

Printer
Der Piraten Jeep

Hersteller Chrysler wurde vor rund 9 Monaten auf die Sicherheitslücke hingewiesen

Hacker zeigten aktuell die Gefahren von vernetzten Fahrzeugen auf und übernahmen aus der Ferne die Kontrolle eines Geländewagens.

Advertisement

Die Sicherheitsforscher Charlie Miller und Chris Valasek demonstrierten eindrucksvoll die Gefahren rund um vernetzte Fahrzeuge, durch die Übernahme der Kontrollen eines Jeep Cherokees. Dabei begannen die Hacker anfänglich mit weniger sicherheitsrelevanter Technik. So wurde zum Beispiel die Klimaanlage auf die höchste Stufe gestellt bzw. die Musiklautstärke bis zum Anschlag aufgedreht.

 

Schon das bezeichnete der Testfahrer als „stressige Situation“. Das Highlight der Demsontration war jedoch als Miller und Valasek die Kraftübertragung auf das Getriebe störten und das Fahrzeug trotz durchgetretenem Gaspedal stetig an Geschwindigkeit verlor. Die genauen Details werden auf der Sicherheitskonferenz „BlackHat“ im kommenden Monat veröffentlicht – wobei die Beeinflussung von Motorsteuerung und Bremssystem aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlicht werden.

 

Mit der erstmals aus der Ferne gelungen Übernahme wollen die beiden Hacker aufzeigen, dass die Automobilindustrie die Sicherheit der Systeme stark vernachlässige.

 

Ein komplettes Video des Hacks findet man unter folgendem Link: http://video.wired.com/watch/hackers-wireless-jeep-attack-stranded-me-on-a-highway

Neuvorstellung: Opel Astra Sports Tourer

Neuvorstellung: Opel Astra Sports Tourer

Traditionsgemäß heißt auch dieser neue Astra Kombi wieder "Sports Tourer". Ebenso altbekannt ist die Tatsache, dass er Fahrgästen und Gepäck ordentliche Platzverhältnisse bietet. Weniger vertraut für Opel-Fans ist hingegen alles, was die neue PSA-Plattform so mitbringt - wie zum Beispiel die schon direkt ab Verkaufsstart erhältliche Plug-in-Hybrid-Variante, die ihn zum ersten elektrifizierten Kombi der Blitz-Marke macht.

Erfahren Sie mehr
Das ist der neue Ford Ranger

Das ist der neue Ford Ranger

Ford hat ihren immens erfolgreichen Pick-Up neu aufgelegt und dabei keinen Stein auf dem anderen gelassen. Während im Innenraum ein großer Touchscreen samt jeder Menge High-Tech einzog, wurde der Wagen rundherum größer, bekam als Top-Motor einen bärenstarken V6-Turbodiesel und zwei unterschiedliche Allradsysteme, sowie die wohl cleverste Ladefläche in der Geschichte der Lastenesel am alten Kontinent verpasst. Pick-Up Fans müssen sich aber noch eine Weile gedulden: Bestellbar ist er voraussichtlich erst Ende 2022.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK