• Home
  • Auto
  • Neues Tarifmodell für E-Ladestationen

Neues Tarifmodell für E-Ladestationen

Printer
Neues Tarifmodell für E-Ladestationen

ELLA-Vorstand Andreas Dangl lädt Elektromobilisten und alle, die es noch werden wollen, dazu ein sich an ELLA sowohl finanziell, aber auch gestalterisch zu beteiligen

Ab 1. August führ die ELLA AG ein neues Tarifmodell für deren Schnellladestationen ein. Das auch von Endkunden finanzierte Unternehmen setzt dabei auf ein zeitabhängiges Tarifmodell, dass laut eigenen Angaben „Branchenstandards setzen soll“.

Advertisement

ELLA-Ladekartennutzer erhalten dabei einen Sondertarif, für Vielfahrer ist ein Bonus vorgesehen. Fehlbedienungen und unerwartete Ladeabbrüche werden nicht zu Lasten der Kunden gehen. Der Tarif für das Laden für DC 50 kW (Steckertyp: CCS und Chademo) beträgt für ELLA-Ladekartennutzer 30 ct/min, Autos die über einen Typ 2-Stecker verfügen und nur mit halber Geschwindigkeit laden können, zahlen auch nur die Hälfte (15 ct/min).

 

Die ersten fünf Minuten bleiben vorerst gratis, ebenso wie das Laden an den ELLA-Supportstationen (11 kW-Lader) vorläufig kostenfrei bleibt. Aktuell sind 13 Standorte von ELLA bereits in Betrieb, 4 befinden sich in der Errichtungsphase und 25 weitere sind geplant.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK