• Home
  • News
  • Der Airback sitzt im Handschuhfach

Der Airback sitzt im Handschuhfach

Printer
Der Airback sitzt im Handschuhfach

Im neuen Ford Mustang ist der Knie-Airbag im Handschuhfachdeckel untergebracht statt, wie üblich, in der Instrumententafel. Die Lösung ist bisher weltweit einzigartig.

Advertisement

Der neue Ford Mustang trägt eine Weltneuheit in sich, denn er ist das weltweit erste Fahrzeug, der im Deckel des Handschuhfachs einen Knieairbag aus einer innovativ geformten Kunststoff-Konstruktion integriert hat. Neben der Sicherheit hat die neue Bauart auch Komfort-Vorteile. So soll der Beifahrer besonders viel Platz zur Verfügung haben.

 

Der Airbag ist nur 46 cm lang und 28 cm breit – und somit kleiner konventionelle Luftsäcke. Bei einem Unfall wird er in nur 20 Millisekunden aufgeblasen. Zeitgleich öffnet sich der Handschuhfachdeckel, damit der Airbag seine ganze Schutzwirkung entfalten kann. Die kleine und leichte Lösung soll Ford nun als Grundlage für die Entwicklung von 30 weiteren patentierbaren Anwendungen dienen.

 

Ein Video über den neuen Knieairbag finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK