Flotte Worte

Printer

Die letzten Wochen waren reich an automotiven Schlagzeilen. Noch während auf der IAA in Frankfurt die aktuellen Autoneuheiten (Bericht ab Seite 14) vorgestellt wurden, platzte im VW-Konzern eine Bombe.

Bei einigen Dieselmotoren hat Volkswagen eine Software verbaut, die die Stickoxid-Werte (NO ) auf dem Prüfstand frisiert. In den USA - wo Diesel-Initiativen europäischer Hersteller den dort ansässigen Big-Playern ein Dorn im Auge sind - sind diese Grenzwerte besonders niedrig. Dass da auch wirtschaftliche Interessen im Spiel sind, um die US-Autoindustrie zu schützen, liegt auf der Hand. Ginge es tatsächlich um Umweltschutz, würden nicht riesige SUV undPickups die Zulassungsstatistik in den Vereinigten Staaten anführen. Entschuldigung für den Betrug durch VW ist das natürlich noch lang keine. Auf Seite 10 haben wir die Fakten noch einmal zusammengetragen und in Erfahrung gebracht, welche Auswirkungen der Abgasskandal auf Ihren Fuhrpark hat.

Der große Schwerpunkt dieser Ausgabe widmet sich dem Thema "Allrad". Ein umfassender Marktüberblick (ab Seite 44) zeigt in den für Firmenautos wichtigsten Segmenten, wie groß die Vielfalt mittlerweile ist. Vom klassischen Kombi über die boomenden Kompakt-SUV bis hin zu Nutzfahrzeugen reicht das Angebot. Als speziellen Service haben wir zudem jene Fahrzeuge markiert, die bis zu 130 Gramm CO2/km ausstoßen und somit ab 2016 wie bisher mit dem 1,5-prozentigen Sachbezug versteuert werden. Passend zur Jahreszeit liefern wir Ihnen die Ergebnisse der Winterreifentests von ARBÖ und ÖAMTC (ab Seite 28)und werfen einen Blick auf neue Produkte und Services.

Ab Seite 24 haben wir den neuen Hyundai H350 gegen den Klassenprimus Mercedes Sprinter antreten lassen. Eins vorweg, das Match ist spannend, der H350 setzt seinen etablierten Mitbewerber durchaus unter Druck, selbst bei den Restwerten. Apropos spannend, das wird auch der gerade laufende Praxistest im Firmenfuhrpark des A&W Verlags. Die Fahrzeuge sind derzeit mit einem Tracker ausgestattet, der vier Wochen lang alle Fahrten aufzeichnet. Im Anschluss werden diese ausgewertet und festgestellt, welche Mitarbeiter künftig auch mit Elektroautos unterwegs sein könnten. Details dazu in unserem Umwelt-Kapitel ab Seite 63.

In unserer Freizeit-Strecke nehmen wir Abschied vom (vor)letzten Porsche 911 mit Saugmotor und werfen einen Blick auf die Geschichte des Ford Transit. Und natürlich können Sie auch in dieser Ausgabe wieder einen feinen Hotelaufenthalt für zwei Personen gewinnen, viel Glück!

Stefan Schmudermaier

Chefredakteur

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK