Fast keine Probleme

Printer

Bisher hat nur ein ungeplanter Werkstattbesuch den hohen Qualitätseindruck vom Suzuki-Vitara-Dauertest eingetrübt.

Advertisement

Der erste Schnee ließ diesen Winter lang auf sich warten. Schade eigentlich, wären wir mit dem Suzuki Vitara doch schon längstens bestens darauf vorbereitet gewesen. Dank dem intelligenten Allradantrieb gibt es nämlich auf nassen und angezuckerten Straßen kaum Traktionsprobleme, auch wenn wir uns abseits dessen immer noch wünschen würden, dass das Fahrwerk etwas straffer und die Lenkung ein bisschen präziser wäre.

Wohlige Wärme

Abgesehen davon haben wir jedoch dank der kühlen Temperaturen Vorzüge am Vitara kennengelernt, die uns bisher mangels Notwendigkeit verborgen geblieben waren. Dazu zählen etwa die schnell arbeitende Sitzheizung oder die starke Klimaanlage, die beschlagene Scheiben innerhalb einiger Augenblicke langfristig entfeuchtet. Begeistert sind unsere Testfahrer auch nach wie vor von dem brillanten Multimediasystem. Nicht zuletzt wegen der hohen Displayauflösung gehört die Rückfahrkamera zu den besten Produkten, die sich derzeit am Markt befinden.

Wo viel Licht, da auch etwas Schatten

Und was steht sonst noch nach knapp 26.000 Kilometern auf der Habenbeziehungsweise Wunschseite? Erstens: Der Verbrauch ist immer noch erfrischend niedrig. In den vergangenen Monaten ist er fast nieüber 5,6 Liter Diesel hinausgeklettert. Zweitens, und das nervte: Ein hinteres Radlager unserer Suzi hat sich bereits nach 20.000 Kilometer mit lautem Quietschen verabschiedet. Das trübt den bisherigen, durchwegs guten Qualitätseindruck etwas ein.

Das gefällt uns: sensationeller Verbrauch, agiles Fahrverhalten

Das vermissen wir: Automatik beim Dieselmotor

Die Alternativen: Opel Mokka, Skoda Yeti, Jeep Renegade, Fiat 500X

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Wertkarten-SIM: Nicht durchdacht

Die Registrierungspflicht für Wertkarten treibt so einigen Firmenkunden den Schweiß auf die Stirn. Schließlich sind viele solcher SIM-Karten bei Standheizungen, aber auch im Flottenmanagement im Einsatz. Eine Registrierung ist für Unternehmen kompliziert, mit 1. September könnten Anwendungen ausfallen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK