Der Prinz fährt Stromer

Printer
Der Prinz fährt Stromer

Die beiden Nissan e-NV200 Evalia wurden Prinz Albert von Brice Fabry, Leiter Elektrofahrzeuge, Nissan Frankreich, überreicht.

Prinz Albert II. von Monaco hat seinen Fuhrpark mit zwei Nissan e-NV200 Evalia aufgestockt. Die fünfsitzigen Vans sollen auf dem Grimaldi-Palastareal Personen und Güter transportieren.

Advertisement

Einen neuen prominenten Kunden konnte Nissan für sich gewinnen. Prinz Albert II von Monaco hat seinen Fuhrpark mit Nissan e-NV200 Evalia erweitert. Damit setzt das monegassische Fürstentum seine Verpflichtung, die von ihm verursachten Umweltbelastungen weiter zu reduzieren, in einem ersten Schritt um. „Die Reduzierung der Treibhausgase liegt in unserem vitalen Interesse“, so der Prinz. „Monaco hat sich in dieser Hinsicht ambitionierte Ziele gesetzt. Unser Ziel ist es, bis 2030 die Kohlenstoff-Emissionen zu halbieren und bis 2050 ganz kohlenstofffrei zu sein.”

 

Prinz Albert II. nahm die mit fünf Sitzplätzen bestückten Stromer von Brice Fabry, Leiter Elektrofahrzeuge, Nissan Frankreich, persönlich entgegen. Die neuen Elektro-Vans sollen in erster Linie Güter und Besucher über das Areal des Grimaldi-Palastes transportieren.

Ganz oder gar nicht

Ganz oder gar nicht

INSTADRIVE-Gründer Philipp Halla gilt als Vorreiter in der österreichischen E-Mobilitätsbranche. Wir trafen ihn zum Gespräch über träge Car-Policy-Regelungen, Kostenvorteile von Elektroautos und E-Autos für Mitarbeiter, die eigentlich keinen Anspruch auf ein Firmenfahrzeug hätten.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK