• Home
  • Umwelt
  • Zwei Wasserstoff-Fahrzeuge übergeben

Zwei Wasserstoff-Fahrzeuge übergeben

Printer
Zwei Wasserstoff-Fahrzeuge übergeben

v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Dr. Walter Böhme (OMV), Komm.-Rat Michael Heilmann (Hyundai), Klaus Fronius (Claudius KG), Corinna Holzmüller (Hyundai)

Zwei Hyundai Hyundai ix35 Fuel Cell wurden kürzlich an ihre neuen Besitzer übergeben.

Klaus Fronius, bis Ende 2015 Aufsichtsrat der österreichischen Firma Fronius International GmbH, die weltweit im Bereich der Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik tätig ist, freute sich über seinen ersten Hyundai ix35 Fuel Cell. Er hat den ix35 FCEV, das weltweit erste Wasserstoff-Elektrofahrzeug in Serienproduktion, für seine Claudius KG Biolebensmittel-Erzeugung erworben. Fronius übernahm das Wasserstofffahrzeug am das innovative Wasserstoff-Elektrofahrzeug von Komm.-Rat Michael Heilmann, Hyundai Import GmbH.

 

Ein weiteres Modell wurde an Institutsvorstand Univ.-Prof. Dr. Helmut Eichlseder von der Technischen Universität Graz, sowie Dipl. Ing. Alexander Trattner von der Fa. HyCentA Research GmbH übergeben. Der ix35 FCEV, ergänzt nunmehr den Fuhrpark der TU Graz. Die Übergabe des Hyundai ix35 FCEV fand in der Firmenzentrale der Hyundai Import GmbH, in Wien, statt.

 

Hyundai setzt verstärkt auf alternative Antriebe. Seit Ende 2013 konnten bereits über zehn Hyundai ix35 FCEV an Kunden übergeben werden. Im Jahr 2016 ist ein Absatz von insgesamt 25 Wasserstoff-Elektrofahrzeugen geplant.

Schneller und günstiger

Schneller und günstiger

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich fordert eine einheitliche dreiphasige Lademöglichkeit bei E-Autos. Das würde die Ladezeit verkürzen und damit das Stromtanken günstiger machen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK