Ioniq Goes Austria

Printer

Die Vorfreude auf den Ioniq ist dem Flottenteam von Hyundai anzusehen, nun wurde das Auto erstmals inÖsterreich dem Fachpublikum vorgestellt.

Advertisement

Alternativ betriebene Fahrzeuge sind mittlerweile keine Seltenheit mehr, der Hyundai Ioniq ist aber das erste Fahrzeug, das gleich mit drei elektrischen Antriebsarten angeboten wird. Dementsprechend hoch liegt auch die Erwartung bei Hyundai Fleet Director Komm.-Rat Michael Heilmann: "Das Fahrzeug ist als Hybrid, Plug-in-Hybrid sowie als reines Elektroauto zu haben und somit das erste Auto weltweit mit drei elektrifizierten Antrieben. Gerade Flottenkunden können hier die passende Antriebsform wählen."

Startschuss im Herbst

Bis es soweit ist, muss man sich allerdings noch etwas gedulden, Preise und weitere Details werden nicht vor Juli präsentiert, die Markteinführung von Hybrid-und Elektrovariante erfolgt dann im Oktober diesen Jahres, der Plug-in-Hybrid wird 2017 nachgereicht. Dass die Elektromobilität bereits jetzt eine echte Alternative sein kann, stellte Dipl.-Ing. Heimo Aichmaier, Geschäftsführer von Austrian Mobile Power, in seinem Vortrag unter Beweis.

Die zahlreich anwesenden Vertreter der Flottenbranche unterstrichen das Interesse an alternativen Antrieben, nicht zuletzt auch durch die Vorteile beim Sachbezug. Im Zuge des Events konnte auch gleich das erste Fahrzeug verkauft werden. (STS)

Die neue Verkehrsministerin

Die neue Verkehrsministerin

Nachdem der bisherige Verkehrsminister Ing. Norbert Hofer (und weitere FPÖ-Minister) sein Amt zurücklegte, wurden von Bundeskanzler Sebastian Kurz Experten benannt, die von Bundespräsident Alexander van der Bellen nun angelobt wurden.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK