Auffällig ausgewogen

Printer

Der Toyota Auris Touring Sports Hybrid gefällt dank großem Kofferraum, sparsamer Hybrid-Technik und hoher Verarbeitungsqualität. Wo liegt der Haken?

Der neue Toyota Auris Touring Sports Hybrid reiht sich nahtlos in das aktuelle Hybrid-Portfolio der Japaner ein. Vom Karosseriestyling her fällt der Mittelklasse-Kombi eindeutig in die Kategorie "Unauffällig", wobei das nicht für das verbaute -und schon aus anderen Toyota-Hybriden bekannte -e-CVT-Getriebe gilt. Die stufenlose Automatik polarisiert, manche finden die ruckfreie Beschleunigung komfortabel, andere wiederum leiden dabei unter der gleichbleibend hohen Motordrehzahl. Die Beurteilung ist Sache des Einzelnen, eine Probefahrt, um das persönlich abzuchecken, ist jedenfalls Pflicht. Dabei wird einem auch auffallen, dass das Zusammenspiel des 1,8 Liter großen Benziners (99 PS) und des E-Motors sonst sehr harmonisch funktioniert. Das gilt auch für den Power-Modus, bei dem die volle Leistung beider Systeme abgerufen wird und dem Voll-Hybrid-Kombi 136 PS Systemleistung Beine machen. Auf der anderen Seite hilft die Technik beim Spritsparen: Im Schnitt kamen wir mit 5,3 bis 5,5 Liter Super über die Runden.

Großer Kofferraum trotz Hybridantrieb

Erfreulich ist, dass trotz der Hybrid-Technik der Laderaum 1.658 Liter fasst -wenn die Rücksitze umgelegt sind. Weiterer Vorteil: Zur maximalen Beladung steht dann ein komplett ebener Ladeboden zur Verfügung. Und das Cockpit? Ist auch fein, vor allem hochwertig verarbeitet und bietet unter anderem ein einfach zu bedienendes Multimedia-System, das in der höchsten Ausstattungsstufe auch über eine Rückfahrkamera und eine Navigationsfunktion verfügt. (PSP)

Neuer Pick-up-Star

Neuer Pick-up-Star

Bis dato war der VW Amarok der einzige Pick-up im Segment mit einem Sechszylinder-Turbodiesel. Nun zieht Mercedes mit der aufgerüsteten X-Klasse nach, ein gelungenes Package.

Erfahren Sie mehr
Tesla Model 3: Der erste Test

Tesla Model 3: Der erste Test

Vor ziemlich genau drei Jahren stellte Tesla das Model 3 vor und löste damit einen nie gekannten Vorbestellungs-Run auf ein Auto aus. Jetzt rollen die ersten Exemplare auf Europas Straßen, FLOTTE hat bereits erste Testkilometer gesammelt.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK