Kleiner Turbo, fette Beats

Printer

Der VW up! hatte im Kleinstwagensegment bisher einen soliden Stand, lag hinter den Dauer-Bestsellern Fiat 500 und Panda in den vergangenen Jahren stets auf dem dritten Platz der Zulassungsstatistik. Mit dem Marktstart des Facelift-Modells Ende August/Anfang September soll sich dasändern.

Dafür spendiert VW ihrem Kleinsten einen neuen 90 PS starken Turbomotor, der den Cityflitzer zur Rennsemmel macht (Top-Speed: 185 km/h). Die Fahrleistungen des up! (0 auf 100 in 9,3 Sekunden) schrammen dank des quirligen Dreizylinders nämlich haarscharf an jenen des ersten Golf GTI vorbei, der nur wenige Zehntel schneller beschleunigte. Neben dem neuen Turbo-Triebwerk erhält der up! serienmäßig LED-Tagfahrlicht, eine Zwei-Zonenklimaautomatik, neue Heckleuchten sowie einen Diffusor, der allerdings nur eine optische Wirkung hat - im Gegensatz zur 300 Watt starken Soundanlage mit sechs Lautsprechern und einem mächtigen Subwoofer von beats (1.632 Euro Aufpreis), die akustisch wirklich mächtig auftrumpft.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK