• Home
  • Auto
  • Škoda: 70 Jahre Fahrzeugbau in Kvasiny

Škoda: 70 Jahre Fahrzeugbau in Kvasiny

Printer
Škoda: 70 Jahre Fahrzeugbau in Kvasiny

Škoda Favorit

Vor 70 Jahren begann im Werk Kvasiny der Bau von Škoda Fahrzeugen.

Die Tradition der Automobilproduktion in Kvasiny reicht bis ins Jahr 1934 zurück. Das 1. dort gebaute Škoda Fahrzeug war im Oktober 1947 der prestigeträchtige Suberp. Viele erfolgreiche Modelle folgten, darunter der Roadster Felicia (1959-1964), das 110 R Coupé (1970-1980) und der Pick Up sowie der Caddy Pick-up von Volkswagen (1995-2001). Aktuell produziert der Standort Kvasiny die Modelle Superb, Superb Combi, Yeti und Kodiaq.

 

Auch ein weiteres Jubiläum jährt sich heuer zum 40. Mal. am Freitag, 28. Jänner 1977 – gewann der Škoda 130 RS des Werksduos Václav Blahna/Lubislav Hlávka bei der Rallye Monte Carlo die Klasse unter 1.300 cm3. In der Gesamtwertung holte das Coupé gegen viele größere und stärkere Rivalen den 12. beziehungsweise 15. Platz.

 

Den 30. Geburtstag feiert ein erfolgreiches Modell: Der Favorit debütierte am 16. September 1987 auf der Internationalen Maschinenbaumesse in Brünn. Das Kurzheckmodell rollte ab 1988 zum Kunden; zwei Jahre später kam der Kombi Forman hinzu, gefolgt von leichten Nutzfahrzeug-Derivaten und Freizeitfahrzeugen. Selbst Elektrofahrzeuge wurden vom Favorit abgeleitet. Bis 1995 sind 1.077.126 Fahrzeuge der Reihe Fvorit/Forman entstanden.

Ford Capri: Nach Mustang-Muster

Ford Capri: Nach Mustang-Muster

Im Jänner 1969 stellen die Ford-Werke Köln und Dagenham das - ebenso wie der ein davor Jahr präsentierte Escort - gemeinsam für die Zielgruppe Familien entwickelte Coupé Capri vor, das bereits ab März 1969 die Marke im Sporteinsatz positionierte.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK