Schöner verreisen

Printer

180 PS Leistung, Allradantrieb, Automatik und eine gehobene Ausstattung auf Premium-Niveau: Der Ford S-Max Vignale erfüllt alle Kriterien von unermüdlichen Vielfahrern.

Vignale - das steht bei Ford für Luxus. Benannt ist die Premium-Ausstattungslinie nach dem Turiner Karosseriebauer Alfredo Vignale, dessen Unternehmen bereits in den Siebzigerjahren von Ford geschluckt wurde. Produziert werden die Vignale-Fahrzeuge, mittlerweile gibt"s neben dem S-Max auch ein Derivat von Edge und Mondeo, abernicht in Italien, sondern im spanischen Valencia. Doch genug der grauen Theorie, was kann der S-Max im Alltag?

Perfektes Reiseauto für Vielfahrer

180 PS Leistung, Allradantrieb und ein famoses Automatikgetriebe prädestinieren den Business-Van zum gediegenen Kilometerfresser. Das Fahrwerk ist perfekt abgestimmt, schafft dabei den Spagat zwischen sportlich und komfortabel wie kaum ein Konkurrent im Segment. Der kräftige Vierzylinder-Dieselmotor hat mit dem 1,7 Tonnen schweren Straßenkreuzer leichtes Spiel,läuft ruhig und gibt sich dank der gut abgestimmten Automatik auch verhältnismäßig sparsam. Zumindest kamen wir im Test auf einen vernünftigen Schnitt von 7,8 Liter pro 100 Kilometer. Weiterer Pluspunkt: Die Ford-Dynamic- LED-Frontscheinwerfer verfügen über ein adaptives Fernlicht, das jene Bereiche abdunkelt, in denen der Gegenverkehr geblendet werden könnte. Das ist tatsächlich eine super Sache und wirklich ein Pluspunkt -vor allem im dunklen Winter auf der Landstraße!

Viel Platz, sehr luxuriös

Innen hält das Vignale-Versprechen: Sämtliche Materialien wirken stimmig kombiniert und sind hochwertig verarbeitet. Ledersitze, die gekühlt und beheizt werden können, ein Multifunktions-Lederlenkrad, ein Digitaltacho, eine fulminante Soundanlage und ausreichend Ablagen in allen Größen adeln das Cockpit zu einem praktischen und luxuriösen Arbeitsplatz. Einer seiner größten Vorteile liegt aber im Platzangebot. Auch große Passagiere sitzen auf den Rücksitzen dank ausreichend Beinfreiheit überaus bequem. Und auch in Fünfer-Besetzung steht einer großen Tour nichts im Weg. Der Ford bietet nämlich ein Standard- Kofferraumvolumen von 700 Litern, bei umgelegten Rücksitzen erweitert sich der Stauraum sogar auf 2.200 Liter. Die niedrige Ladekante und eine dritte Sitzreihe komplettieren den hervorragenden Gesamteindruck des Kölners.

Neuer Pick-up-Star

Neuer Pick-up-Star

Bis dato war der VW Amarok der einzige Pick-up im Segment mit einem Sechszylinder-Turbodiesel. Nun zieht Mercedes mit der aufgerüsteten X-Klasse nach, ein gelungenes Package.

Erfahren Sie mehr
Tesla Model 3: Der erste Test

Tesla Model 3: Der erste Test

Vor ziemlich genau drei Jahren stellte Tesla das Model 3 vor und löste damit einen nie gekannten Vorbestellungs-Run auf ein Auto aus. Jetzt rollen die ersten Exemplare auf Europas Straßen, FLOTTE hat bereits erste Testkilometer gesammelt.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK