Spielerisches Kennenlernen

Printer

Bei den erstmals veranstalteten "E-Mobility Play Days" am Red Bull Ring stehen den Besuchern bei freiem Eintritt - Tickets sollte man sich dennoch vorab sichern -zahlreiche Elektrofahrzeuge zum Ausprobieren zurVerfügung. BMW, Hyundai, Nissan, Renault und Volkswagen stellen aktuelle Modelle für Fahrten auf der Formel-1-Rennstrecke sowie im Driving Center bereit.

Advertisement



Am 29. und 30. September 2017 kommt es auch zu Showruns spezieller Automobile, zu den Highlights zählt der Hiper Mk 1 von Stohl Racing sowie autonome Demorunden von Virtual Vehicle. Abt Schaeffler Audi Sport zeigt einen Rennwagen der immer spannender werdenden Formel E, deren amtierender Weltmeister Sébastien Buemi gibt neben Autogrammen auch Profitipps zur elektromobilen Fortbewegung. WeitereStargäste wie Thomas Morgenstern oder Armin Assinger sind bestätigt. Höchst interessant auch die Vorstellung innovativer Unternehmen wie Smatrics, führender Anbieter für flächendeckende Ladeinfrastruktur in Österreich, oder Kreisel Electric (s. u.). Bezüglich Fuhrparks steht die Post AG für Fachgespräche bereit - mehr Elektroautos hat keine Firma in Österreich. Alle Aussteller, das komplette Programm und Gratistickets unter www.projekt-spielberg.com.

Die Elektroauto-Haus-Symbiose

Die Elektroauto-Haus-Symbiose

Mitsubishi vernetzt als erster Hersteller mit dem "Dendo Drive House" E-Autos mit dem Stromnetz des Hauses. Mittels einer bidirektionalen Wallbox kann nicht nur die Batterie des Autos geladen werden, sondern auch das Haus mit Strom aus der Batterie des Elektroautos versorgt werden.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK