Tageszulassungen exorbitant gestiegen

Printer
 Tageszulassungen exorbitant gestiegen

Ein gewaltiger Anstieg der Pkw-Tageszulassungen im 1. Quartal 2017 wurde von Statistik Austria registriert.

Demnach wurden von Jänner bis März 6.993 Pkw nach einer Zulassungsdauer von 1 Tag abgemeldet. Im um 71,6 % mehr als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4.076 Einheiten). Der Anteil von Tageszulassungen an den Pkw-NZL insgesamt betrug im aktuellen Zeitraum 7,9% (1. Quartal 2016: 5,2%). Im 1. Quartal 2017 stieg die Zahl der Pkw-Tageszulassungen in allen Monaten: Jänner (+39,3%), Februar (+60,6%), März (+104,5%).

 

Bei Pkw-Neuzulassungen mit einer Zulassungsdauer von bis zu 7 Tagen war von Jänner bis März 2017 eine Zunahme um 47,0%, bei jenen bis zu einer Zulassungsdauer von 30 Tagen um 44,6% festzustellen. Gestiegen sind auch Pkw-NZL mit einer Anmeldedauer von bis zu 60 Tagen (+35,6%), bis zu 90 Tagen (+30,4%) und bis zu 120 Tagen (+27,8%).

 

Das Tageszulassungs-Ranking wird von Hyundai (2.757 Einheiten) angeführt, dahinter folgen Peugeot (675 Stück), Audi (531 Stück), Ford (502 Stück),Nissan (467 Stück), Mitsubishi (404 Stück),( Fiat (316 Stück), Renault (313 Stück), Citroen (189 Stück) und Toyota (121 Stück).

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK