Salzburg im Elektrofieber

Printer
 Salzburg im Elektrofieber

Beim 4. ZOE Treffen, das heuer in Salzburg über die Bühne ging, tauschten sich rund 300 Renault -Fans und Fahrer anderer E-Fahrzeuge über die Vorteile und Herausforderungen von Elektromobilität aus.

Advertisement

1.462 Kilometer fuhren Craig Tonge und Jan-Bart Spang mit ihrem Renault ZOE von Coventry in England nach Salzburg. Dafür erhielten die beiden Gründer eines englischen ZOE Clubs den Preis „longest journey to the meeting“. Weitere Teilnehmer reisten aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich und aus Liechtenstein an.

 

Renault Österreich unterstützt das Treffen, das der ZOE Club Austria einmal jährlich organisiert, diesmal unter dem humorvollen Titel „Salzburger Stromspiele“. Ziel des Treffens ist der Austausch über die Elektromobilität, zukünftige Entwicklungen und Technologien. Thomas Feck-Melzer, Obmann des ZOE Clubs Austria: „ Wir möchten zeigen, dass elektrisch Fahren schon jetzt alltagstauglich ist und viele Vorteile gegenüber Verbrennungsmotoren bietet – für die Fahrer und natürlich auch für die Umwelt.“

Das Ende ist nicht das Ende

Das Ende ist nicht das Ende

Dass gebrauchte Lkw viel wert sein können, führt Hersteller zu neuen Geschäftsmodellen. Renault Trucks bereitet gebrauchte Trucks auf. Und selbst verschlissene Exemplare werden weitgehend wiederverwertet.

Erfahren Sie mehr
Japanische Allianzen für E-Nutzis

Japanische Allianzen für E-Nutzis

Suzuki, Daihatsu, Toyota und Commercial Japan Partnership Technologies wollen im Geschäftsjahr 2023 gemeinsam Mini Elektro-Nutzfahrzeuge entwickeln und bauen. Auch weitere Partnerschaften mit ähnlichen Zielen wurden geschlossen.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK