• Home
  • News
  • Der Coach mit dem langen Rüssel

Der Coach mit dem langen Rüssel

Printer

Axel Schäfer weiß viel über Fuhrparkmanagement. Einiges davon hat er von thailändischen Arbeitselefanten gelernt und daraus zehn Mahut-Regeln für den modernen Flottenchef formuliert.

Advertisement

Seine erste Begegnung mit Arbeitselefanten hatte der Geschäftsführer des deutschen Bundesverband Fuhrparkmanagement, Axel Schäfer, in einem Elefantencamp im Nordwesten Thailands. Er ist überzeugt, dass Arbeitselefanten "vielleicht die wundervollsten, in jedem Fall aber die größten Landsäugetiere der Welt" sind. Der Umgang mit ihnen will -allein schon wegen ihrer Größe und Stärke gelernt sein. Die Führer nennt man Mahuts -und diese Elefanten-Manager haben mehr mit einem Flottenverantwortlichen gemeinsam,als vielen Zuhörern von Schäfers Vortrag bei der FLEET Convention im ersten Moment bewusst war.

Vertrauen, Aufmerksamkeit, Sicherheit, Ordnung

Dass Aufmerksamkeit im Umgang mit einem mehrere Tonnen schweren Lebewesen anzuraten ist, leuchtet ebenso ein wie die Maxime, vor dem Aufsteigen auf einen Elefanten - ebenso wie im Umgang mit einer Flotte -für Sicherheit zu sorgen. Etwas tiefer in die Psychologie dringt schon die Mahut-Regel Nr. 10 ein: Lege dir selbst keine Ketten an! Die Arbeitselefanten könnten mit ihrer Kraft ihre Ketten leicht sprengen, lassen sich aber durch einen simplen Trick davon abhalten. Sie werden schon in ihrer Kindheitan die Ketten gewöhnt und glauben dann auch als ausgewachsene Tiere noch, dass sie keine Chance haben, sich loszureißen. Merke: Was in der Vergangenheit Gültigkeit hatte, von dem brauchst du dich als Flottenverantwortlicher eventuell in der Gegenwart nicht mehr fesseln zu lassen. (KAT)

Sieben auf einen Streich

Sieben auf einen Streich

Beim aktuellen Crashtest des ÖAMTC traten ganz unterschiedliche Fahrzeuge an: Audi A1, BMW Z4, Ford Focus, Mercedes CLA, Mercedes EQC, Skoda Kamiq und SsangYong Korando. Was sie alle miteinander verbindet?

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK