Flotte Worte

Printer

Aus automobiler Hinsicht hatten es die ersten Wochen des neuen Jahres in sich. Für heimische Kunden stand zunächst die Vienna Autoshow im Mittelpunkt des Interesses.

Neben zahlreichen Neuerscheinungen wurde dort auch die Zulassungsstatistik 2017 präsentiert, mit 353.320 neu zugelassenen Pkw war das Vorjahr das zweitstärkste hinter 2011, das noch einmal um knapp 3.000 Einheiten stärker war. 62,8 Prozent davon wurden auf juristische Personen zugelassen, der Markt der Firmenkunden - auch wenn man Kurzzulassungen hier herausrechnen muss -ist nach wie vor das größte Stück vom Kuchen. Erst recht gilt das für die Elektroautos, dank Vorsteuerabzug und Sachbezugsbefreiungsind diese Fahrzeuge bei Firmen ganz besonders beliebt. Als Dienstnehmer sollte man dennoch aufpassen. Zwar lässt sich durch die Befreiung vom Sachbezug viel Geld sparen, im Umkehrschluss wirkt sich das aber auf Pension und Abfertigung aus, ganz besonders für jene, die noch in der "Abfertigung Alt" sind. Bei diesem Modell kann der Dienstnehmer bis zu 11.520 Euro brutto verlieren, wie Steuerberaterin Dr. Patricia Hueber auf Seite 53 aufzeigt.

Unsere Coverstory ist dieses Mal den neuen Abgastests WLTP und RDE gewidmet, die nun sukzessive inkraft treten. Ein wichtiger Stichtag ist der 1. September 2018, denn dann müssen auch bereits auf dem Markt befindliche Autos nach WLTP getestet werden. Wir haben mit Dr. Werner Tober von der TU Wien über die Unterschiede zum bisherigen NEFZ-Test gesprochen (ab Seite 18) und uns angesehen, welche Auswirkungen die bei den meisten Modellen steigenden CO2-Werte für die Fuhrparkbetreiber und die Dienstwagenfahrer im Hinblick auf NoVA und Sachbezug mit sich bringen. Eines ist schon jetzt klar, durch die RDE-Tests, die den Schadstoffausstoß im Realbetrieb auf der Straße messen, wird die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte im Alltag sichergestellt -was unser aller Gesundheit zugute kommt.

Der aktuellen Ausgabe der FLOTTE&Wirtschaft liegt der brandneue "NUTZFAHRZEUG KOMPASS" bei. Darin finden Sie nicht nur die Produkthighlights der wichtigsten Hersteller, sondern auch eine Auflistung der leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen mit den wichtigsten Eckdaten und Preisen, vom Kastenwagenüber den Bus bis zum Pick-up. Auf der ebenfalls neuen Website www.nutzfahrzeug-kompass.at können Sie mit wenigen Klicks das für Sie geeignete Fahrzeug finden. Meinem Team und mir bleibt abschließend nur noch viel Spaß mit der neuen Ausgabe der FLOTTE&Wirtschaft zu wünschen, für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen unter redaktion@flotteundwirtschaft.at gerne zur Verfügung!



(Stefan Schmudermaier Chefredakteur)
Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK