Der neue VW Amarok: Entry-Einstiegsmodell

Printer

Wahlweise mit reinem Heckantrieb oder zuschaltbarem 4MOTION Allradantrieb ist der neue Einstiegsmotor, ein turbogeladener V6-Turbodiesel mit 120 kW/163 PS Leistung, zu bekommen.

Der VW Amarok hat sich auf Anhieb einen Spitzenplatz unter den Pick-up-Modellen gesichert. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass der Amarok das einzige Modell im Segment ist, das mit einem starken und laufruhigen V6-Turbodiesel als Standardtriebwerk ausgeliefert wird. Ab sofort ist auch das neue Entry- Modell mit 120 kW/163 PS zu haben, das beim "kleinsten" Sechszylinder die Einstiegsmotorisierung in die V6-Welt beim Volkswagen Amarok darstellt. Die 450 Newtonmeter Drehmoment stehen dabei bereits ab 1.250 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Für ausreichend Schub und Zugkraft in allen Lebenslagen ist somit gesorgt.

V6 TDI in drei Leistungsstufen Die "kleine" V6-Motorisierung für den Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist ausschließlich mit Sechsgang-Handschaltgetriebe kombinierbar und schon ab 25.500 Euro netto bestellbar. Alle Amarok-Modelle verfügen über Motor-Start-Stopp, eine energierückführende Rekuperation sowie eine rollwiderstandsoptimierte Bereifung.

Insgesamt stehen damit für den Volkswagen Amarok nun drei Leistungsstufen des 3,0-l-TDI zur Wahl: Neben dem jetzt verfügbaren Triebwerk mit 120 kW/163 PS, sind dies auch Motor-Getriebe-Kombinationen mit 150 kW/204 PS oder 165 kW/224 PS. Noch mehr Power kommt mit der Overboost- Funktion, die je nach Fahrsituation kurzzeitig die Leistung des V6 TDI mit 165 kW um bis zu weitere 15 kW/20 PS erhöht. Alle Leistungsstufen erfüllen die EU6-Abgasnorm.

Alternative für SuV-Kunden Mit einer Länge von 5,25 Metern und einer Breite von 2,23 Metern inklusive der Spiegel erfüllt der Amarok alles, was von einem klassischen Pick-up erwartet wird. Auf die Ladefläche des viertürigen Amarok mit Doppelkabine geht eine Europalette quer und - je nach Ausstattungsvariante -sind Nutzlasten von bis zu einer Tonne möglich. Zudem kann der Amarok in einigen Varianten bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast ziehen.

Je nach Ausstattungsstufe ist der VW Amarok dabei weit mehr als ein reines Nutzfahrzeug. Die Top-Version Highline richtet sich an jene Kunden, die im breiten Segment der SUV ein Fahrzeug suchen, das mit einem Maximum an Beständigkeit und Robustheit am ehesten den Tugenden des klassischen Geländewagens entspricht. Dazu werden ebenso extrovertierte wie selbstbewusste und edel wirkende Design-Elemente mit besonders hochwertigen Interieur-und Exterieur-Details kombiniert.

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die gelbe Post ist ganz schön grün

Die Flotte der Österreichischen Post zählt zu den größten und "grünsten" Fuhrparks des Landes. 2011 wurde die Initiative CO2-neutrale Zustellung gestartet, seither steigt der Anteil an Elektrofahrzeugen stetig und zügig. Horst Ulrich Mooshandl, Leiter Einkauf und Fuhrpark, erläutert Erkenntnisse und Ziele der E-Strategie.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK