Assistenten selbst erleben

Printer

Weltweit erstmalig lassen sich in diesem Umfang moderne Assistenzsysteme von jedermann in Fahrtechniktrainings kennenlernen: Mit derÜbergabe von 25 Mercedes-Benz E-Klassen können Teilnehmer der ÖAMTC Fahrtechnikkurse erfahren, wie sich der Einsatz eines Notbremsassistenten anfühlt, wie der Spurhalteassistent arbeitet oder was ein Parkpilot wirklich kann. Auch teilautonomes Fahren lässt sich im sicheren Umfeld selbst testen.

"Gemeinsam mit Mercedes-Benz möchten wir mit dieser Initiative zeigen, wie moderne Assistenzsysteme funktionieren und welchen wichtigen Beitrag sie zu mehr Verkehrssicherheit leisten können", erklärt ÖAMTC Direktor Oliver Schmerold. In insgesamt acht Fahrtechnikzentren in Österreich kommen dieE-Klassen zum Einsatz, Schmerold empfiehlt auch Neuwagenkäufern ein Training, "da der Umgang mit Fahrerassistenzsystemen für viele noch ungewohnt ist." Bernhard Bauer, Unternehmenssprecher Mercedes-Benz Österreich, betont, dass die Systeme nicht nur einen Sicherheitsaspekt bieten, sondern den Fahrer in stressigen Situationen entlasten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK