• Home
  • News
  • Sedric nur virtuell zu sehen

Sedric nur virtuell zu sehen

Printer

Das erste vollautonome Konzeptfahrzeug des Volkswagen Konzerns ist in der Autostadt in Wolfsburg zu bewundern. Angreifen kann man es jedoch nicht.

Nicht, weil Absperrbänder das verhindern, einfach weil es nur virtuell in der Piazza steht. Mit einer neuen Augmented-Reality-App (ein QR-Code für den Download findet sich vor Ort) lässt sich das Fahrzeug samt Innenraum erleben. Sogar Fotos können davon gemacht und gleich verschickt werden. Sedric ist ein 2017 vorgestellter, markenübergreifender Ideenträger des Konzerns, die Abkürzung steht für "Self Driving Car".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK