Blick in die Zukunft

Printer

Kreisel Electric präsentierte auf der "The Smarter E Europe"-Messe in München im Juni die hauseigenen Produkte zur Elektrifizierung der Welt.

Advertisement

Wir wollen als Solution Provider die beginnende Elektrifizierung der Welt federführend mitgestalten und sind bereits heute in der Lage, unsere Vision einer elektrischen Zukunft durch Einsatz unserer Produkte und Lösungen schrittweise umzusetzen", sind sich die Kreisel-Brüder sicher. Auf der "The Smarter E Europe"- Messe in München, die Mitte Juni stattfand, rückte die oberösterreichische Firma deshalb neben mobilen Serienprodukten wie dem elektrischen Kleinbus mit einer Reichweite bis zu 300 Kilometern eine ganze Reihe stationärer Lösungen ins Rampenlicht.

Stationäre&mobile Lösungen

im Portfolio Mittlerweile decken die Kreisel-Brüder nämlich von Ladeinfrastruktur-Anwendungen wie dem mächtigen Power Charger mit integriertem nutzbaren 75-kWh-Speicher für öffentliche Schnelllade-Zwecke über den vielfältigen Smart Charger bis hin zu zwei Arten von Wall-Boxen für gewerbliche und private Lademöglichkeiten ab. Daneben gibt es mittlerweile mehrere Speicherlösungen, vom Heimspeicher "Mavero" für private Haushalte (6 und 12 kWh) bis hin zu großen Industriespeichern wie dem "Kreisel Energy Rack" (75 kWh), das nicht zuletzt auch zum Spitzenlastmanagement Anwendung findet. Darüber hinaus sollte mit dem Messeauftritt demonstriert werden, dass alle Kreisel-Produkte und -Lösungen mittels Integration modernster IoT- und M2M-Technolgien sowohl für umfassende Smart- City-Energie-Ökosysteme als auch für individuelle, private Anforderungen bereit sind. "Als Solution Provider präsentieren wir nicht nur unsere neuesten Produkte und Lösungen, sondern vor allem auch, wie wir aus deren Zusammenspiel intelligente Energie-Ökosysteme entstehen lassen", meinen dazu die Brüder Johann, Markus und Philipp Kreisel, Gründer und Chefs von Kreisel Electric. (PSP)

Feinstaubfilter im Alltagstest

Feinstaubfilter im Alltagstest

Seit August 2022 sind bei der Österreichischen Post in Graz zwei spezielle Mercedes eSprinter im Einsatz. Mit dem Projektpartner Mann+Hummel wurden sie für ein Pilotprojekt mit integrierten Feinstaubfiltern im Frontmodul ausgerüstet.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK