Winterreifentest: Zwei Ausrutscher

Printer
Winterreifentest: Zwei Ausrutscher

12 Modelle der Kleinwagendimension 175/65 R14 T sowie 16 Reifen der Größe 205/55 R16 H, nahmen der ÖAMTC und seine Partner beim diesjährigen Winterreifentest unter die Lupe.

Advertisement

Getestet wurde auf trockener und nasser sowie auf eis- und schneebedeckter Fahrbahn, außerdem wurden Abrollgeräusch, Kraftstoffverbrauch und Verschleiß untersucht. Die Dimension 175/65 R14 T ist bei Neuwagen kaum noch anzutreffen, allerdings ist der Bestand an älteren Fahrzeugen nach wie vor sehr groß, sodass die Bedeutung dieser Größe laut ÖAMTC am Markt nach wie vor „immens“ ist.

 

Am besten schnitten der Continental WinterContact TS860 und der Dunlop Winter Response 2 ab. „Im breiten Mittelfeld, das sich aus 8 Modellen zusammensetzt, sind sowohl Premium- als auch Marken aus dem mittleren und unteren Preissegment zu finden", berichtet ÖAMTC-Experte Thomas Stix.

 

Schlusslicht bei dem Test ist der Nankang Snow SV-3: Er fiel sowohl auf nasser Fahrbahn als auch auf Schnee durch. In der Dimension 205/55 R16 H zeigt sich ein ähnliches Bild. „Auch hier sind Continental und Dunlop ganz vorne, dazu kommt der Goodyear UltraGrip 9.

 

Das Mittelfeld, bestehend aus elf Modellen, wird vom Kleber Krisalp HP 3 angeführt und beinhaltet auch bekannte Namen wie Michelin, Bridgestone und Pirelli." Schlusslicht ist mit dem Laufenn I FIT LW31 ein Reifen der relativ neuen Zweitmarke von Hankook.

 

Die Testergebnisse  finden Interessierte in unten angefügtem PDF

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK