• Home
  • News
  • Mal ehrlich: Sind Sie ausgeschlafen?

Mal ehrlich: Sind Sie ausgeschlafen?

Printer

WegenÜbermüdung am Steuer sind 2017 in Österreich 18 Menschen ums Leben gekommen. ÖAMTC Verkehrspsychologin Marion Seidenberger erklärt, wie es zur Niedergeschlagenheit aufgrund der Dunkelheit kommt: "Dafür ist unter anderem das Müdigkeitshormon Melatonin verantwortlich.

Ist es draußen nur wenigeStunden hell, bleibt der Melatoninspiegel auch tagsüber erhöht, - das bedeutet mehr Müdigkeit." Zu ihren Tipps gehören Powernaps, da 20 Minuten Schlaf schon sehr helfen können, und das Vermeiden von nächtlichen Fahrten. Ablenkungen im Auto sollen unbedingt vermieden werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK