• Home
  • News
  • 170 Mio. mehr für den Staat

170 Mio. mehr für den Staat

Printer
170 Mio. mehr für den Staat

Wie der ÖAMTC berechnete, hat das Finanzministerium im Jahr 2018 aus Einnahmen rund um das Auto gegenüber 2017 um 170 Mio. € mehr eingenommen.

Advertisement

Rund 7,5 Mrd. € hat das Finanzministerium im Jahr 2018 aus gesamter Mineralölsteuer (MöSt), Normverbrauchsabgabe (NoVA) und motorbezogener Versicherungssteuer eingenommen.

 

„Rechnet man Vignettenerlöse, Umsatzsteuern, Parkgebühren usw. hinzu, hat der Straßenverkehr insgesamt rund 14,5 Mrd. € an die öffentlichen Budgets und die ASFINAG abgeliefert", rechnet ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte Martin Grasslober vor. „Davon stammen rund 11 Mrd aus dem Pkw-Verkehr."

 

Besonders hoch, so die Analyse des Mobilitätsclubs, ist das Plus bei den NoVA-Einnahmen, die sich 2018 insgesamt auf 530 Mio. € beliefen. „Gegenüber 2017 ist das eine Zunahme von 60,8 Mio. €", sagt Grasslober. Der ÖAMTC-Experte sieht dieses Plus von rund 13 % als ersten Vorboten des neuen Verfahrens WLTP zur Ermittlung des Normverbrauchs, das seit Anfang September 2018 für alle neuzugelassenen Pkw verpflichtend ist. •

 

www.oeamtc.at

 



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK