Sicherer Schlüsseldienst

Printer
Sicherer Schlüsseldienst
(c) Werk

Persönlichen Pin eingeben, Box öffnen und Schlüssel entnehmen – und zwar nur jene, für die eine Berechtigung besteht; damit weiß man stets, welcher Mitarbeiter welchen Schlüssel entnommen hat

Sicher aufbewahrt und volle Kontrolle: Der elektronische Schlüsselschrank „Traka 21“ lässt sich individuell programmieren und garantiert so auch eine hohe Rückverfolgbarkeit.

Advertisement

Es ist paradox: In Handwerkerfahrzeugen lagern meist teure Werkzeuge und Material, aber die Ausgabe der Fahrzeugschlüssel wird, wenn überhaupt, nur mittels Unterschrift ­kontrolliert. Vergisst etwa jemand, seinen Namen zu hinterlassen, beginnt meist die langwierige Suche nach dem Autoschlüssel. Um diese Probleme zukünftig zu umgehen, bietet Pamack nun einen elektronischen Schlüsselschrank an: Der „Traka 21“ kann bis zu 21 Schlüssel aufnehmen. Dabei legen Administratoren mit voller Zugangsberechtigung vorher fest, welcher Mitarbeiter welche Schlüssel entnehmen darf. Die entsprechenden Schlüsselbunde werden jeweils an einem Sicherheitsstift, dem sogenannten „iFOB“, im Schrank an einem festgelegten Platz befestigt. Ebenso verfügt jeder Zugangsberechtigte über einen eigenen Code, mit dem sich der Schrank öffnen lässt. Die Sicherheitsstifte sind ­wieder­­um so konzipiert, dass sie nur die Schlüssel freigeben, die vorher durch die Eingabe des Codes für den Mitarbeiter freigegeben worden sind. 

Kontrolle garantiert

Insgesamt lassen sich bis zu 2.500 individuelle Codes vergeben. Um den Schlüsselschrank zu öffnen, erfolgt die Eingabe der Kennzahl über das LCD-Display. Nach der Eingabe des Codes wird bereits auf dem Farbdisplay angezeigt, an welchen Stellen Schlüssel hängen, für die der Mitarbeiter eine Autorisierung besitzt. Dies geschieht über ­spezielle Farbcodes: Grün markierte  Schlüssel dürfen entnommen werden, rot markierte Schlüssel nicht. Orange­farbene Markierungen geben die Position an, an die ein entnommener Schlüssel zurückgesteckt werden muss. Und weil dadurch eine Rückverfolg­barkeit garantiert wird, sinkt auf diese Weise das Risiko, dass Schlüssel lang gesucht werden oder sogar nachgemacht werden müssen. •

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK