• Home
  • Auto
  • Mercedes Sprinter: Von wegen Lastesel!

Mercedes Sprinter: Von wegen Lastesel!

Printer
Mercedes Sprinter: Von wegen Lastesel!

Mit dem neuen Sprinter setzt Mercedes ein Ausrufezeichen in der Klasse der großen Transporter. Sitz- und Fahrkomfort sind hoch wie nie, auf Wunsch gibt's mit Pro Connect auch die komplette Vernetzung ab Werk.

Advertisement

Nur allzu oft haben Fachmedien darüber berichtet, dass Pkw-Feeling in die neuen Nutzfahrzeuge eingezogen ist. Wie echtes Pkw-Feeling in einem 3,5-Tonner auszusehen hat, zeigt Mercedes mit dem neuen Sprinter. Seine Hemdsärmeligkeit hat der Transporter nicht verloren, ausstaffiert mit den entsprechenden Extras setzt sich der Mercedes-Transporter aber an die Spitze des Segments. Und das beginnt bereits beim Fahrersitz. Dank ausziehbarer Schenkelauflage ist der Komfort hoch wie nie, das Lenkrad kommt so auch in der A-Klasse und anderen Mercedes-Pkw-Modellen zum Einsatz. Auf Zuruf "Hey Mercedes" wird die Sprachsteuerung aktiviert, mit der sich etwa ein Ziel ins Navi sprechen lässt.

Vernetzung mit Pro Connect

Dass die Digitalisierung Einzug gehalten hat, zeigt sich auch durch Mercedes Pro Connect, hier hat der Fuhrparkmanager seine Fahrzeuge im Blick und bekommt sogar Hinweise, wenn etwa Kühlmittel fehlen sollte. Eine eigene Smartphone-App rundet das Angebot ab. Wir haben sowohl dem Sprinter Tourer - also dem neunsitzigen Bus - als auch dem Kastenwagen auf den Zahn gefühlt. Und eines wird bei beiden Fahrzeugen schnell klar, der Fahrkomfort ist auf sehr hohem Niveau angesiedelt. Der Sprinter wirkt vor allem als Tourer wie eine Luxuslimousine, was natürlich auch den Passagieren zugute kommt. Aber auch der Kastenwagen federt sanft und erfreut mit niedrigerer Geräuschkulisse vor allem auf längeren Strecken. Während hier ein klassisches Sechsgang-Handschaltgetriebe zum Einsatz kam, verwöhnte der Tourer mit einem Neungang-Automatikgetriebe und einem 163 PS starken Turbodiesel-Triebwerk, das perfekt zum Package passt.

Basispreise ab 24.230 Euro

Der Kastenwagen war mit dem 143 PS starken Selbstzünder bestückt, ebenfalls eine Idealbesetzung. Die Preislisten starten bei 24.230 Euro (exkl.) für den 114 PS starken 211 CDI Kasten in der Kompakt-Variante, beim Tourer geht's in gleichem Setup bei 31.110 Euro (exkl. MwSt.&NoVA) los.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK