Mehr Komfort und Sicherheit

Printer
Mehr Komfort und Sicherheit
alle: Hersteller

Der Ducato von Fiat Professional ist der meistverkaufte große Transporter unter den leichten Nutzfahrzeugen, jetzt gibt's überarbeitete Motoren und neue Sicherheitsfeatures.

Advertisement

Es tut sich gerade eine ganze Menge im Segment der leichten Nutzfahrzeuge. Neben kürzlich erschienenen, ganz neuen Modellen werden auch bestehende Baureihen aufgefrischt, die Gelegenheit ist aufgrund der Umstellung auf den neuen Abgasmesszyklus WLTP günstig.

Mit 2.800 Einheiten jährlich führt der Fiat Ducato das Segment der großen Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen an, selbst wennman die rund 850 Reisemobile herausrechnet, zählt der Italiener zu den Bestsellern. Der Modelljahrgang 2020 wartet vor allem mit überarbeiteten Motoren auf, die nun allesamt nach Euro6d-TEMP zertifiziert sind. Das ECO-Pack sorgt mit intelligenter Lichtmaschine, Start-Stopp- Automatik und elektronisch gesteuerter Kraftstoffpumpe für geringere Emissionen und Betriebskosten.

Vier Turbodiesel-und ein CNG-Motor Die Motorenpalette reicht von 120über 140 und 160 bis zu 178 PS bei den Selbstzündern, weiters ist eine sehr angenehm zu fahrende CNG-Variante (Erdgas) mit drei Litern Hubraum und 136 PS im Programm. Ebenfalls neu ist eine Neungang-Automatik von ZF, die beim Kastenwagen für die drei stärkeren Diesel und beim Personentransporterfür den 140-PS-Diesel zur Verfügung steht, der Aufpreis liegt bei netto 3.000 Euro.

Fiat Professional geht davon aus, dass künftig der Großteil der Personentransporter damit ausgestattet sein dürfte, bei den Transportern rechnet man mit rund zehn Prozent. Bei ersten Testfahrten erwies sich die Automatik als perfekter Partner der drehmomentstarken Turbodiesel. Als überzeugend erwies sich die sehr niedrige Geräuschkulisse an Bord.

Großes Sicherheitsupgrade
Darüber hinaus hat der neue Ducato aber auch bei der Sicherheit zugelegt, wenngleich größtenteils optional. So ist ab sofort ein vor allem für Kastenwagen sehr zu empfehlender Totwinkel-Assistent zu haben, beim rückwärts Ausparken helfen Sensoren, Querverkehr zu lokalisieren und Unfälle zu vermeiden. Das ist auch die Aufgabe des Bremsassistenten, der bei Bedarf automatisch eine Notbremsung einleitet. Verkehrszeichenerkennung, Fernlicht-und Regensensor runden das Angebot ab.

Das Entertainmentsystem erlaubt nun auch eine Integration von Smartphones mittels Apple CarPlay beziehungsweise Android Auto. Die Preisliste beim Kastenwagen startet mit dem 120 PS starken L1H1 bei 27.300 Euro (alle Preise netto), der 7-sitzige Business-Van mit 140-PS-Turbodiesel bei 32.800 Euro.

Insgesamt ist der Fiat Ducato in drei Höhen und sechs Längen zu haben.
 

Fifty Shades of Grey

Fifty Shades of Grey

Leasing-Silber, Flotte(s)-Grau und Dienstauto-Weiß: Die heimischen Autos sind lackiert wie die Straßen, auf denen sie fahren. 2018 waren 76 Prozent aller Neuzulassungen schwarz, weiß oder grau beziehungsweise silber lackiert.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK