Tipps und Tricks vom Fuhrpark-Profi

Printer
Tipps und Tricks vom Fuhrpark-Profi
Adobe Stock

Wer wie Christoph Holzbecher jahrelange Erfahrung in der Kfz-Branche und als Fuhrparkleiter hat, weiß, wie der Hase läuft. Er gibt dieses Wissen auch weiter.

Advertisement

Die letzten sieben Jahre hat Christoph Holzbecher selbst einen Fuhrpark mit über 300 Fahrzeugen geleitet, er weiß daher nur zu gut, worauf es ankommt. Dass er zudem ausgebildeter Kfz-Techniker ist sowie als Leiter einer Karosserieabteilung und Lackiererei gearbeitet hat, bewog Holzbecher zum Schritt in die Selbstständigkeit. Mit seiner Firma Car Service&Fleet Service Holzbecher steht er Fuhrparks als Partner rund um die Organisation und Optimierung der Firmenfahrzeuge zur Verfügung, von A wie Anschaffung bis Z wie Zahnriementausch.

Umfangreiches Know-how

Das angebotene Portfolio ist umfangreich, von der kompletten Steuerung, Koordination und Verwaltung der Pkw- oder Nutzfahrzeugflotte über Ausschreibungen, Verwertung, Wartung bis zur professionellen und transparenten Rechnungs- und Kostenkontrolle reichen die Leistungen. Aber auch die Erstellung einer Car Policy, die Optimierung bestehender Verträge sowie die Analyse und Überwachung von Laufleistung, Treibstoffverbrauch und Schadenquote zählen zu Holzbechers Spezialgebieten. "Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Kfz-Technik und in der Verwaltung sowie Steuerung von Firmenfahrzeugen habe ich in allen Aspekten des Fuhrparkmanagements viel Erfahrung gesammelt. Damit ist es auch für kleinere Unternehmen und Fuhrparks möglich, die Fuhrparkkosten zu senken und Prozesse zu hinterfragen und von den Arbeitsmethoden großer Unternehmen in diesen Bereich zu profitieren", so Holzbecher abschließend. (Fotos: Holzbecher, Adobe Stock)
 

E-Ladestationen: Noch bis 28.2. bis zu 44% Förderung

E-Ladestationen: Noch bis 28.2. bis zu 44% Förderung

ÖAMTC ePower.Business erinnert: Unternehmen, Gebietskörperschaften oder Vereine, die in E-Mobilität investieren, erhalten für die Errichtung einer betrieblichen bzw. öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur bis zu 44% der Anschaffungskosten aus öffentlicher Hand gefördert und sparen somit Kosten – sofern der Förderantrag noch bis 28. 2. 2021 eingereicht wird.

Erfahren Sie mehr

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK